Minecraft Wiki
Advertisement
Information icon
Diese Seite stammt ursprünglich aus de.minecraft.wiki und wurde von der Quelle abweichend verändert.
Vollversion
Spielstart
{{Extension DPL}}<ul><li>[[Schiene|Schiene]]<br/>{{Block
| image       = Schiene (NS).png; Schiene (EW).png; Schiene (NE).png; Schiene (ES).png; Schiene (SW).png; Schiene (NW).png
| invimage    = Schiene
| type        = Redstone, Werkzeuge & Hilfsmittel
| gravity     = Nein
| transparent = Ja
| light       = Nein
| pushable    = Ja
| flammable   = Nein
| tool        = pickaxe
| renewable   = Ja
| stackable   = Ja (64)
| nameid      = rail
| blockstate  = Schiene
}}
{{Diese Seite|die normale Schiene|eine Übersicht aller Schienen|Schiene (Begriffsklärung)}}
'''Schienen''' (auch Gleis) stellen die Verkehrswege der [[Lore]]n dar. Der Schienenblock hat, wie andere nicht solide Blöcke, nur eine Erscheinungsform und wird in der Spielerhand als 2D-Bild dargestellt. Schienen, die nebeneinander platziert werden, verbinden sich automatisch miteinander. Schienen können natürlich generiert in [[Mine]]n gefunden sowie ohne [[Werkzeug]] abgebaut werden, aber mit einer [[Spitzhacke]] geht es am schnellsten.

== Gewinnung ==
=== Vorkommen ===
Schienen kann man in [[Mine]]n finden. 

=== Herstellung ===
{| class="wikitable"
! Name
! Zutaten
! Eingabe » Ausgabe
|-
{{Rezept|Schiene}}
|}

== Eigenschaften ==
=== Allgemein ===
[[Redstone-Element]]e wie [[Knöpfe]], [[Hebel]], [[Redstone-Fackel]]n, [[Druckplatte]]n oder [[Sensorschiene]]n verändern ausschließlich Schienenkurven, nicht aber Rampen oder gerade Segmente. Damit können einfache {{tw|Weiche (Redstone)|T-Weichen}} gebaut werden. Die funktionieren allerdings nur, wenn eindeutig klar ist, in welche Richtung umzuschalten ist. Wenn sich eine Kreuzung bildet, so kann die Weiche nicht mehr geschaltet werden. Wenn noch weitere Schienen angrenzen, selbst wenn diese einen Block höher oder tiefer liegen funktioniert ein Umschalten ebenfalls nicht. Kolben können Schienen horizontal verschieben ohne dass diese zerstört werden.

Wenn [[Wasser]] über Schienen fließt, werden diese nicht zerstört. Anders als bei [[Fackel]]n und anderen unsoliden Blöcken. Wenn der Block unter der Schiene zerstört oder von einem [[Kolben]] verschoben wird, wird die Schiene zerstört. [[Lava]] zerstört Schienen, wenn diese Flüssigkeit mit den Schienen in Berührung kommt. Dabei können die Schienen-Drops auch in die Lava fallen, welche diese zerstört. Werden Schienen abgebaut, dann richten sich die verbleibenden Schienen nicht neu zu Kurven oder Geraden aus. 

Alle Kreaturen außer Spieler können nicht selbstständig über Schienen laufen, außer sie werden geschoben oder gezogen ([[Angel]]).

=== Verlegemöglichkeit ===
[[Datei:Schiene Verlegemöglichkeit.png|400px]]

Die Schiene kann auf verschiedene Weise verlegt werden. Zum einen kann man auf ebenem Gelände Geraden, Kurven und Diagonalen mit Schienen erstellen. Wobei diagonale Schienen nicht möglich sind, da die Kurven sich nicht automatisch in "diagonale Schienen" umwandeln. Wenn jedoch eine Lore eine Diagonale nimmt, fährt sie diese gerade entlang ohne bei jeder Kurve zu rotieren.

Wenn zwei rechtwinklig aufeinander treffende Schienen verbunden werden, wird die Schiene, die sie verbindet, zu einer Schienenkurve. Schienen bevorzugen es, Kurven zu bilden. Wann immer eine Schiene neben einer anderen platziert wird, ergibt sich eine Kurve. Selbst wenn die nächste Schiene nach einer Kurve einen Block höher, und damit unerreichbar für Loren liegt, werden sich die Schienen zu einer Kurve verbinden. 

Liegt ein zickzackförmiges Gleis aus lauter Kurven, dann fahren Loren dort im 45°-Winkel geradeaus, bis die Strecke wieder gerade wird oder scharf abbiegt. Sie werden auf dem Zickzack-Abschnitt aber so langsam, als ob sie lauter Kurven durchfahren müssten.

Wenn eine Lore auf einer Schiene fährt, die in eine Kurve mündet, an die sie nicht angeschlossen ist, wird die Lore einfach darüber hinweg fahren und sich geradeaus weiterbewegen.
Kurioserweise kann sie dabei sogar ihre Höchstgeschwindigkeit von acht m/s überschreiten: Liegt alle zwei Meter so ein Kurvenanschluss, dann können bis zu zehn m/s bei Geradeausfahrt erreicht werden, allerdings ist die Fahrt sehr ruckelig.

[[Datei:Schiene Verlegemöglichkeit Höhenunterschied.png|400px]]

Höhenunterschiede von einem Block werden von den Schienen durch eine schräge Schiene überbrückt. Dazu braucht der Spieler nur eine Schiene zu platzieren und die nächste auf den angrenzenden Block mit einem Höhenunterschied in Richtung der Strecke. Es entstehen keine höhen überbrückenden Schienen, wenn dafür eine Kurve entstehen müsste.

Wird eine Schiene an einem Gefälle verlegt, so verbindet sich die Schiene, sofern die Steigung nur bei einem Block liegt. Steiler, aber auch flacher ist nicht möglich. Flacher vor allem deswegen nicht, da man Schienen nicht auf Stufen setzen kann die auf der unteren Seite sind. Auf einer Kopfüber-Stufe ist es natürlich möglich eine Schiene zu platzieren. Man kann durch das Verlegen von Gefällen eine komplett durchgängige schiefe Ebene erzielen. Durch diese können auch Loren, die den Abhang hinunter fahren, Schwung gewinnen.

=== Süd-Ost-Regel (Schiene) ===
{{Anker|Süd-Ost-Regel}}

[[Datei:Schiene Kreuzungsvarianten.png|400px]]

Diese Regel betrifft Kreuzungen, an denen sich senkrecht treffende Schienen (T- und X-Kreuzungen) nicht mehr zu Kurven verbinden können. Das ist immer dann der Fall, wenn sich das zuerst verlegte Schienenstück schon zu beiden Seiten über den Kreuzungspunkt hinaus erstreckt. In diesem Fall werden die neu verlegten Schienen nicht mehr mit den schon bestehenden verbunden (siehe Bild rechts). Wenn eine [[Lore]] über ein nicht verbundenes Schienenstück eine solche Kreuzung erreicht (grüne Pfeile), wird sie ihre Fahrt auf der durchgehend verbundenen Strecke fortsetzen, und zwar immer nach Süden bzw. nach Osten (schwarze Pfeile) - je nachdem, ob die durchgehende Strecke in Nord-Süd- oder Ost-West-Richtung verläuft. Auf diese Weise kann man auch die Himmelsrichtung bestimmen.

[[Datei:Schiene abschüssige Kreuzung.png|400px]]

Ist das durchgängige Gleis an so einer Kreuzung abschüssig, dann fährt die Lore in abschüssiger Richtung weiter, ungeachtet der Süd-Ost-Regel. So kann man Loren gezielt in die Richtung schicken in die man sie haben möchte. 

[[Datei:Schiene T-Kreuzungsvarianten Süd-Ost-Regel.png|400px]]

Die T-Weiche wird oft genutzt. Man kann einen {{tw|Weiche (Redstone)|Schaltkreis bauen}}, um die Weiche zu stellen. Stellt man sie nicht, reagiert sie wie auf dem Bild rechts beschrieben ist. Die T-Weiche ist das wichtigste Glied der {{tw|Schienenverkehrsanlagen}}, ohne diese könnte man sie nur sehr umständlich bauen. So werden sie für die einfachsten Anlagen benötigt und sind Grundvoraussetzung für größere Anlagen wie für den {{tw|Kopfbahnhof}}, welcher Weichen benutzt. Auch bei den T-Weichen greift die Süd-Ost-Regel ein. So werden alle Weichen bei keinem Redstone-Signal immer entweder nach Süden oder nach Osten zeigen. Dabei ist ist der Streckenverlauf bei der Kurve immer bündig und nur das Gleis, welches in den entgegensetzten Richtung ist, wird in dem Moment nicht verbunden. Diese Regel lässt sich nicht umgehen, deshalb empfiehlt es sich bei spiegelverkehrten Bauten immer die Weichen zu kontrollieren.

=== Schienenkurve ===
{{Animation|Schiene Kurve Animation 1.png;Schiene Kurve Animation 2.png|400px}}

Um die Schienenkurve anzuschließen, kann man alle [[Redstone-Element]]e nutzen. Allerdings muss man die Schienenkurve von bestimmten Bereichen anschließen, damit sie eine Weiche wird. So kann sie auf gleicher Ebene, eine Ebene unter oder über sich mit beispielsweise einer Redstone-Leitung verbunden werden. Was aber auch geht, aber nur für unbemannten Schienenverkehr sinnvoll ist, ist die Möglichkeit, auch einen Block über die Schienenkurve einen Block zu platzieren, der dann auf sich eine Redstone-Leitung hat. Diese Leitung wird auch die Weiche steuern können. Am elegantesten aber auch eventuell am aufwendigsten ist es, unter der Schienenkurve eine Redstone-Fackel zu platzieren, die dann den Block auf dem sich die Schienenkurve befindet, ansteuert. Dabei muss man dann immer darauf achten, dass man das Signal invertiert. Erst die Ansteuerung mit Redstone macht die Schienenkurve zu einer Weiche.

=== Süd-Ost-Regel (Schienenkurve) ===
{{Animation|Schiene Kurve Süd-Ost-Regel Animation 1.png;Schiene Kurve Süd-Ost-Regel Animation 2.png|400px}}

Auch bei der Schienenkurve gibt es die Süd-Ost-Regel, welche vorgibt wie sich eine Weiche verhalten soll. Wenn beispielsweise eine Gleisstrecke in drei Richtungen verläuft (Westen, Norden oder Osten), dann wird sie immer nach Süden ausgerichtet sein, wenn man sie nicht ansteuert. Gleiches gilt wenn es wieder die drei Himmelsrichtungen sind, nur dass Norden durch Süden ausgetauscht ist. Dann zeigt die Weiche auch immer nach Süden. Das bedeutet, es ist immer ausschlaggebend, welche beiden anderen Himmelsrichtungen mit Schienen verlegt wurden. Legt man aber nun die Gleisstrecke so, dass die Schienen in andere Himmelsrichtungen zeigen (Osten, Süden und Westen), so wird die Weiche immer nach Osten im ausgeschalteten Zustand zeigen.

== Verwendung ==

=== in Anwendung ===
Der Zweck einer Schiene ist, einer Lore eine Oberfläche bzw. Fahrspur für die schnelle Fortbewegung zu geben. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten. So braucht man normale Schienen für {{tw|Weiche}}n, weil andere Schienenarten diese nicht bilden können. Häufig werden Schienen als {{tw|Gleisstrecke}}n ausgebaut, damit man mit Loren große Distanzen schnell überwinden kann. 

=== Technik ===
*Siehe {{tw|Weiche (Redstone)}}
*Siehe {{tw|Gleiskreuzung (Redstone)}}
*Siehe {{tw|Schnellgleis (Redstone)}}
*Siehe {{tw|Abstandshaltegleis (Redstone)}}
*Siehe {{tw|Filtergleis (Redstone)}}
*Siehe {{tw|Lorenspeicher (Redstone)}}
*Siehe {{tw|Kopfbahnhof (Redstone)}}
*Siehe {{tw|Durchgangsbahnhof (Redstone)}}
*Siehe {{tw|Güterbahnhof (Redstone)}}

== Blockzustand ==
{{Minecraftdaten|Blockzustand|Schiene|north_east}}

== Erfolge ==
{{Erfolge|load|Bahn frei!|id=1}}

== Geschichte ==
{{Geschichtlich
|group1= {{ver|Infdev|18. Juni 2010}}
|list1= *[[Datei:Schiene Infdev 18. Juni 2010.png|32px]] Schiene und Schienenkurve hinzugefügt, man kann Loren auf sie stellen.
|group2= {{ver|Alpha|1.0.1}}
|list2= *Schienenkurven können von einer Redstone-Leitung angesteuert werden, wodurch Weichen möglich sind.
|group3= {{ver|Alpha|1.2.0}}
|list3= *Textur der Schiene in [[Datei:Schiene Alpha 1.2.0.png|32px]] geändert.
|group4= {{ver|Beta|1.5}}
|list4= *Zwei weitere Arten von Schienen werden hinzugefügt: [[Antriebsschiene]] und [[Sensorschiene]].
|group5= {{ver|Beta|1.6}}
|list5= *Booster-Glitch entfernt, somit ist es nicht mehr möglich, klassische Booster zu bauen.
|group6= {{ver|Beta|1.8|Beta 1.8-pre1}}
|list6= *Schienen können in [[Mine]]n gefunden werden.
|group7= {{ver|1.0}}
|list7=
{{Geschichtlich
|untergruppe=1
|group1= {{ver|version|Beta 1.9-pre4}}
|list1= *"Nord-West-Regel" der Schiene, sowie der Schienenkurve in die "Süd-Ost-Regel" umgeändert.
|group2= {{ver|version|Beta 1.9-pre6}}
|list2= *Schienen können nun mit einer Spitzhacke schneller abgebaut werden.
}}
|group8= {{ver|1.3|12w25a}}
|list8= *Schienen können auf Kopfüber-Stufen platziert werden.
|group9= {{ver|1.5}}
|list9= 
{{Geschichtlich
|untergruppe=1
|group1= {{ver|version|13w02a}}
|list1= *[[Aktivierungsschiene]] hinzugefügt.
|group2= {{ver|version|13w03a}}
|list2= *Schienen werden nun nicht mehr von [[TNT-Lore]]n zerstört.
|group3= {{ver|version|13w04a}}
|list3= *[[Kreaturen]] bleiben von Schienen fern.
}}
|group10= {{ver|1.9|15w44a}}
|list10= *Die Schiene kann nun in den [[Güterlore]]n der [[Mine]]n gefunden werden.
|group11= {{ver|1.10|16w21a}}
|list11= *Hitboxen von ansteigenden Schienen sind jetzt einen Block hoch (vorher nur {{Bruch|5|32}}).
|group12= {{ver|1.11}}
|list12=
{{Geschichtlich
|untergruppe=1
|group1= {{ver|version|16w32b}}
|list1= *Die Hitboxen der ansteigenden Schienen sind wieder einen halben Block hoch.
|group2= {{ver|version|16w39a}}
|list2= *Schienen kommen in [[Waldanwesen]] natürlich vor.
}}
|group13= {{ver|1.14}}
|list13=
{{Geschichtlich
|untergruppe=1
|group1= {{ver|version|18w43a}}
|list1= *[[Datei:Schiene.png|32px]] Textur wird geändert.
|group2= {{ver|version|19w12b}}
|list2= *Schienen lassen sich auf Glas, Eis, Leuchtstein und Seelaternen platzieren.
}}
|group14= {{ver|1.17|20w45a}}
|list14= *Schienen können unter [[Wasser]] platziert und befahren werden.
}}

{{Geschichtlich
|title=be
|group1= {{ver|be-alpha|0.8.0|2}}
|list1= *[[Datei:Schiene Alpha 1.2.0.png|32px]] Schiene hinzugefügt; Kurvenrichtung kann nicht geändert werden.
|group2= {{ver|be-alpha|0.13.0|1}}
|list2= *[[Aktivierungsschiene]] und [[Sensorschiene]] hinzugefügt.
*Kurven können durch ein Redstone-Signal geändert werden.
|group3= {{ver|be|1.4.0|1.2.14.2}}
|list3= *Schienen können unter Wasser platziert werden und werden mit Wasser geflutet.
}}

{{Geschichtlich
|title=konsole
|group1= {{ver|kon|xbox=TU1|xbone=CU1|ps3=1.00|wiiu=Patch 1}}
|list1= *[[Datei:Schiene Alpha 1.2.0.png|32px]] Schiene hinzugefügt.
}}

{{Navbox-Redstone}}
{{Navbox-Werkzeuge & Hilfsmittel}}

[[cs:Kolej]]
[[en:Rail]]
[[es:Raíl]]
[[fr:Rails]]
[[hu:Sín]]
[[it:Binario]]
[[ja:レール]]
[[ko:레일]]
[[nl:Spoor]]
[[pl:Tory]]
[[pt:Trilho]]
[[ru:Рельсы]]
[[uk:Колії]]
[[zh:铁轨]]</li><li>[[Modifikation/Herobrine/Totem-Block|Modifikation/Herobrine/Totem-Block]]<br/>{{Unvollständig|mehr Informationen}}
{{UngeprüfterInhalt}}
{{Block
| invimage    = Herobrine:Totem-Block
| type        = ?
|image        = none
| gravity     = Nein
| transparent = Nein
| light       = Nein
| pushable    = ?
| tool        = ?
| renewable   = ?
| stackable   = ?
| flammable   = ?
| nameid      = totem-block
| blockstate  = ?
}}
=== Verwendung ===

Zum Bau eines [[Herobrine]]-Totem.
Um Herobrine freizusetzen, baut man einen Totem.
{{BlockGrid|N=Netherrack|G=Goldblock|a=Luft|T=TNT|F=Feuer|F|N|T|G|G}}
(Anstelle des TNT ist der Totem-Block einzufügen)
Nun schlägt ein Blitz auf dem Totem ein, die Augen des Herobrine Totem-Blocks leuchten rot und im Chat steht <blockquote>
You don't know what you did!
</blockquote>
Nun ist Herobrine freigesetzt.

Wenn man den Herobrine Totem-Block wieder abbaut, regnet es kurz und im Chat steht <blockquote>
You will never be free!
</blockquote>

=== Herstellung ===

{{Grid/Werkbank
|A1= Knochen |B1= Knochen |C1= Knochen
|A2= Knochen |B2= Seelensand |C2= Knochen
|A3= Knochen |B3= Knochen |C3= Knochen
|Output= Herobrine:Totem-Block
 }}
Um ein Totem-Block herzustellen wird nur 1 [[Seelensand]] und 8 [[Knochen]] benötigt.</li><li>[[Knochenblock|Knochenblock]]<br/>{{Block
| image       = Knochenblock.png
| type        = Naturblöcke
| gravity     = Nein
| transparent = Nein
| light       = Nein
| flammable   = Nein
| pushable    = Ja
| tool        = wooden pickaxe
| renewable   = Ja
| stackable   = Ja (64)
| nameid      = bone_block
| blockstate  = Knochenblock
}}
'''Knochenblöcke''' sind dekorative Blöcke, die wie [[Stämme]] in drei unterschiedliche Richtungen platziert werden können.

== Gewinnung == 
=== Abbauen ===
{{Abbauen|Knochenblock|Spitzhacke|Holz|horizontal=1}}

=== Herstellung ===
{| class="wikitable"
! Name
! Zutaten
! Eingabe » Ausgabe
|-
{{Rezept|Knochenblock}}
|}

=== Vorkommen ===
Knochenblöcke können in [[Fossil]]en und [[Netherfossil]]en gefunden werden sowie in Mengen von 2-6 Blöcken in Truhen von [[Bastionsruine#Truheninhalt|Bastionsruinen]].

== Verwendung ==
Knochenblöcke werden entweder zur Dekoration oder zur effizienten Lagerung von Knochenmehl verwendet.

=== Verarbeitung ===
{| class="wikitable"
! Name
! Zutaten
! Eingabe » Ausgabe
|-
{{Rezept|Knochenmehl aus Knochenblock}}
|}

== Blockzustand ==
{{Minecraftdaten|Blockzustand}}

== Galerie ==
<gallery>
1.10-Fossil.png|Ein [[Fossil]] aus Knochenblöcken und Steinkohle.
Fossil Zuschauersicht.png|Ein unterirdisches Fossil kann man aufgrund des Fehlers {{Fehler|MC-106536}} im Zuschauermodus ausmachen.
</gallery>

== Geschichte ==
{{Geschichtlich
|group1= {{ver|1.10|16w20a}}
|list1= *Knochenblock hinzugefügt.
*Er kommt natürlich in Form von unterirdischen Fossilen vor.
|group2= {{ver|1.12|17w17a}}
|list2= *Unter Notenblöcken platzierte Knochenblöcke bewirken, dass der [[Notenblock]] Xylophonmusik spielt.
|group3= {{ver|1.14|18w43a}}
|list3= *Die Texturen von Knochenblöcken werden geändert.
|group4= {{ver|1.16}}
|list4=
{{Geschichtlich
|untergruppe=1
|group1= {{ver|version|20w06a}}
|list1= *Knochenblöcke werden in den neuen Netherfossilien erzeugt.
*Es wurden neue einzigartige Sounds für Knochenblöcke hinzugefügt.
|group2= {{ver|version|20w16a}}
|list2= *Knochenblöcke werden in Truhen von [[Bastionsruine]]n generiert.
}}
|group5= {{ver|1.16.2|20w30a}}
|list5= *Die Chance, Knochenblöcke in Truhen mit Bastionsruinen zu finden, wird von 31,5 % auf 24,4 % gesenkt.
}}

{{Geschichtlich
|title=konsole
|group1= {{ver|kon|xbox=TU43|xbone=CU33|ps3=1.36|wiiu=Patch 13}}
|list1= *Knochenblöcke hinzugefügt.
}}

{{Navbox-Naturblöcke}}

[[en:Bone Block]]
[[fr:Bloc d'os]]
[[it:Blocco di ossa]]
[[ja:骨ブロック]]
[[ko:뼈 블록]]
[[nl:Bottenblok]]
[[pl:Blok kości]]
[[pt:Bloco de ossos]]
[[ru:Костяной блок]]
[[uk:Кістяний блок]]
[[zh:骨块]]</li></ul>
Entwicklung

Seit 18. November 2011

Anfangsversion

Vollversion Vollversion 1.0

Aktuelle Version

Vollversion 2.0

Kostenpflichtig?

Ja (29,99€)

Webseite

www.minecraft.net

Mit Vollversion (engl. official release) werden alle Versionen der Java Edition seit dem 18. November 2011 bezeichnet.

Entwicklungszyklus[]

Als Notch im Mai 2009 mit der Entwicklung von Minecraft begann, hatte er bereits langjährige Erfahrung in der Entwicklung von Computerspielen. Und er hatte eine Vision bzw. ein Ziel, was das fertige Spiel einmal beinhalten sollte. Von Anfang an plante er daher die Entwicklung in mehreren, aufeinander aufbauenden Phasen, wie es in der Software-Entwicklung üblich ist:

  • Alpha-Phase: Diese Phase dient zum Austesten der technischen Möglichkeiten. Notch hat hier zuerst die Generierung einer Welt, den Kreativmodus und den Mehrspielermodus getestet (Creative Single- und Multiplayer). Dann entwickelte er den Überlebensmodus (Survival Test und Indev), den er schließlich um grenzenlose Welten erweiterte (Infdev). All diese Tests gehörten zur Alpha-Phase, Notch nannte bereits seine allererste veröffentlichte Version "Alpha"[1]. Im Juli 2010 veröffentlichte er den ersten Launcher, mit dem man das Spiel auch ohne Webbrowser spielen konnte, und nannte den Überlebensmodus nun ganz offiziell Alpha Versionen/Alpha#1.0.0. Die Zwischenschritte des Überlebensmodus (Survival Test, Indev und Infdev) wurden nicht mehr benötigt und von der Webseite entfernt. Den Kreativmodus nannte er "Classic" und behielt ihn vorerst.
  • Beta-Phase: Nachdem das Spiel in der Alpha-Phase seine geplante Form angenommen hatte, konnte es im Dezember 2010 in die Beta-Phase übergehen. Diese dient zum Fertigstellen des Spiels[2], in das nun auch der Kreativmodus integriert wurde, sowie zum umfangreichen Testen, auch unter Einbeziehung der Öffentlichkeit (Beta-Tester). Zu diesem Zweck wurden ab Beta Versionen/Beta#1.7 Vorabversionen veröffentlicht (engl. Pre-Releases). Die Beta-Phase dauerte knapp ein Jahr.
  • Vollversion: Im November 2011 hatte Notch schließlich sein Ziel erreicht: Er konnte die Beta-Phase beenden und veröffentlichte die erste vollwertige Version von Minecraft. Kurz darauf übergab er die Verantwortung für die zukünftige Weiterentwicklung an seinen Mitarbeiter Jeb.

Die ersten Anfänge des Spiels (engl. early alpha) konnte man kostenlos ausprobieren. Ab Alpha Versionen/Alpha#1.0.0 kostete es ca. 10 Euro, ab der Beta-Phase 15 Euro und ab der ersten Vollversion (November 2011) 20 Euro. Im Mai 2016 wurde der Preis auf 23,95 Euro erhöht. Im Jahr 2022 wurden die Java Edition und die Bedrock Edition zusammen zum Kauf angeboten. Beide Editionen zusammen kosten nun 29,99 Euro.

Die erste Vollversion[]

Die Vollversion Vollversion 1.0 präsentierte sich als vielseitig verwendbares, kreatives Spiel mit folgenden Eigenschaften:

  • Es generiert eine zufällige Welt, mit einer Landschaft voller Höhlen, die man erforschen kann.
  • Die Welt scheint endlos, sie wird dynamisch vergrößert, wenn man sich dem Horizont nähert.
  • Die Landschaft lässt sich beliebig verändern. Man kann Werkzeuge und Waffen herstellen, in Minen Erze abbauen und Gebäude errichten, z.B. Burgen.
  • Die Gestaltung lehnt sich an Fantasy-Welten an, es gibt viele Gegenstände aus Holz und Stein. Und es gibt Monster.
  • Man kann das Spiel aber auch genauso gut ohne Monster spielen und sich auf das Bauen konzentrieren.
  • Man kann es alleine oder zusammen mit Freunden spielen.
  • Und schließlich gibt es ein Erfolge-System, das einen vom ersten Öffnen des Inventars bis zum Ende führt, wo mit dem Enderdrachen ein Endgegner besiegt werden kann.

Geschichte[]

Zu Beginn der Beta-Phase wurde im April 2010 das Datum für die Veröffentlichung der ersten Vollversion auf den 11.11.2011 festgelegt. Dazu schrieb Notch in seinem Blog[3]:

Notchface Es ist etwas schwierig, Minecraft tatsächlich fertigzustellen, da wir es ständig erweitern. Die Version, die wir als "Vollversion" ansehen werden, wird sich nicht wesentlich von der Version eine Woche davor unterscheiden und auch danach werden wir das Spiel laufend erweitern. Daher ist es mehr so etwas wie ein Meilenstein, wenn wir den Beta-Status endlich loswerden und eine Art Ziel für uns, auf das wir hinarbeiten. Der Plan besteht darin, dies offen zu kommunizieren und soviel Beifall wie möglich zu bekommen, aber offen zu sagen, dass das Spiel sich am Veröffentlichungstag nicht großartig verändern wird.
~ Notch

Die Veröffentlichung wurde dann mit einer MineCon in Las Vegas verbunden und weil dort am 11.11. keine freie Veranstaltungshalle zu bekommen war, wurde das Datum auf den 18. November 2011 gelegt.

Als der Termin langsam näher rückte, stieg die Nervosität. Notch schrieb am 7. November[4]:

Notchface Nächste Woche ist MineCon-Woche. Das heißt, wir werden die Vollversion von Minecraft veröffentlichen (die "Minecraft" heißen und die Versionsnummer 1.0 haben wird. Die aktuelle Version heißt "Minecraft Beta"). Wir werden auch lange nach der Vollversion noch an Minecraft weiterarbeiten, aber es ist ein großer Meilenstein.

Dieser Meilenstein bedeutet auch, dass nun damit begonnen wird, das Spiel in der Presse kritisch zu bewerten. Es gab bereits einige Artikel, aber ich habe das Gefühl, dass viele noch damit bis zur Vollversion warten.

Das macht mich nervös.
~ Notch

Minecraft Vollversion Start 2011

Höhepunkt der MineCon in Las Vegas war die Aktivierung der Minecraft-Vollversion. Notch (rechts) ging an einen großen Minecraft-Hebel und legte ihn um. Lydia Winters (mit den roten Haaren), die restlichen Mojang-Mitarbeiter und das Publikum im Saal brachen in Jubel aus und Konfetti regnete herab ( Video).

Updates[]

Das Spiel wurde und wird ständig erweitert und verbessert. In der Vergangenheit war das Veröffentlichungskonzept der Updates jedoch nicht immer besonders planvoll gestaltet. Beispiele:

Seit dem Status "Vollversion" haben sich die Updates in Sachen Vollständigkeit drastisch verbessert. So wird in einem neuen Update alles, was miteinander verknüpft ist, auch zusammen eingeführt. Außerdem wurde dafür gesorgt, dass viele noch unvollständige Features, die bis zur Vollversion wegen Zeitmangels nicht fertiggestellt werden konnten, mittlerweile hinzugefügt wurden.

Seit der Vollversion Vollversion 1.4 stehen die Updates unter einem bestimmten Thema:

Entwicklungsversionen[]

Seit Ende der Beta-Phase veröffentlicht Mojang wöchentliche Augenblickszustände von zukünftigen Versionen, die noch nicht fertig programmiert sind und sich mitten in der Entwicklung befinden. Das sind die sogenannten Entwicklungsversionen oder Snapshots. Diese Versionen sind zum Testen gedacht. Die Fehler, die dabei gefunden werden, können im eigens dafür eingerichteten, öffentlichen Bugtracker gemeldet werden, den Mojang ständig auswertet, um die zukünftigen Versionen stabil und fehlerarm zu gestalten.

Trivia[]

  • Die Vollversion Vollversion 1.7 hat die meisten Zwischenversionen (zehn). Grund dafür ist die relativ lange Arbeit an der Vollversion Vollversion 1.8.
  • In der Vollversion Vollversion 1.2.4 wurden viele Blöcke hinzugefügt, die erst in der Vollversion Vollversion 1.3.1 in Bauwerken zu finden sind.
  • Es war geplant, statt der Vollversion 1.0 die Beta 1.9 zu veröffentlichen, da aber zwischen dem Veröffentlichungsdatum der Vollversion 1.0 und der Beta 1.9 keine Zeit mehr war, entschied Notch sich, die Inhalte der Beta 1.9 (ursprünglich auch als Nether Update geplant) in die Vollversion 1.0 zu integrieren. Inoffiziell erhielt so die Beta 1.9 den Namen The Lost Update.

Bemerkenswerte Neuerungen[]

Vollversion Vollversion 1.0[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.0.1)

Vollversion Vollversion 1.1[]

Vollversion Vollversion 1.2.1[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.2.5)

Vollversion Vollversion 1.3.1[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.3.2)

Vollversion Vollversion 1.4.2 „Pretty Scary Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.4.7)

Vollversion Vollversion 1.5 „Redstone Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.5.2)

Vollversion Vollversion 1.6.1 „Horse Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.6.4)

Vollversion Vollversion 1.7.2 „The Update that Changed the World“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.7.10)

Vollversion Vollversion 1.8 „Bountiful Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.8.9)

Vollversion Vollversion 1.9 „Combat Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.9.4)

Vollversion Vollversion 1.10 „Frostburn Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.10.2)

Vollversion Vollversion 1.11 „Exploration Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.11.2)

Vollversion Vollversion 1.12 „World of Color Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.12.2)

Vollversion Vollversion 1.13 „Update Aquatic“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.13.2)

Vollversion Vollversion 1.14 „Village & Pillage“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.14.4)

Vollversion Vollversion 1.15 „Buzzy Bees“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.15.2)

  • Bienen, Bienennester, Bienenstöcke sowie verschiedene Honig-Gegenstände hinzugefügt
  • Viele Fehlerkorrekturen und Leistungsverbesserungen
  • Minecraft erfordert nun OpenGL 2.0
  • 4 neue Blöcke
  • 3 neue Gegenstände
  • 1 neue Objekte

Vollversion Vollversion 1.16 „Nether Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.16.5)

Vollversion Vollversion 1.17 „Cave & Cliffs (Teil 1)“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.17.1)

Vollversion Vollversion 1.18 „Cave & Cliffs (Teil 2)“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.18.2)

  • Einführung von Höhlen-Biomen und Aufteilung von Bergbiomen
  • Die Weltgenerierung wurde komplett überarbeitet, sodass auch angrenzende Biome bessere Übergänge besitzen
  • Die Bauhöhe wird nach unten und nach oben um 64 Blöcke erweitert
  • Schallplatte Otherside

Vollversion Vollversion 1.19 „The Wild Update“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.19.4)

Vollversion Vollversion 1.20 „Trails & Tales“[]

(Letzte Version: Vollversion Vollversion 1.20.1)

Einzelnachweise[]

Advertisement