Minecraft Wiki
Advertisement
Diese Seite ist unvollständig.
Du kannst helfen, indem Du sie ergänzt. Fehlende Inhalte: Übersetzung der englischen Passagen
Dies ist keine offizielle Versionsgeschichte. Siehe die Minecraft-Webseite für eine offizielle Liste.
Programmfehler des Spiels werden nicht hier, sondern im Bugtracker gesammelt. Bitte melde keine bereits gemeldeten Fehler. (Anleitung um Fehler zu melden: Einen Bug melden)
Versionen

Inhaltsverzeichnis


Zahnrad.gif
Entwicklungsversionen können deine Welt beschädigen, bitte erstelle eine Sicherung und/oder starte sie in einem anderen Ordner als deine Hauptwelten!
Entwicklungsversionen sind experimentell und werden veröffentlicht, um Spielfehler zu finden und zu beheben. Von daher sind diese Versionen nicht für das normale Spielen zu empfehlen! Besonders instabile Entwicklungsversionen sind gesondert gekennzeichnet.


Vollversion 1.18.2[]

1.18.2-rc1[]

1.18.2-rc1Blog
ID=2974

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
25. Februar 2022
Zur Einzelseite

1.18.2-rc1.jpg

1.18.2-pre3[]

1.18.2-pre3Blog
ID=2973

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
23. Februar 2022
Zur Einzelseite

1.18.2-pre2[]

1.18.2-pre2Blog
ID=2972

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
21. Februar 2022
Zur Einzelseite

1.18.2-pre2.jpg

Neuerungen[]

Weltgenerierung[]

Angepasste Weltgenerierung
  • Funktion Spline-Dichte hinzugefügt: Allzweck-Baustein, der es dem Benutzer erlaubt, fast jede Funktion durch einen kubischen Spline auszudrücken.

1.18.2-pre1[]

1.18.2-pre1Blog
ID=2971

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
18. Februar 2022
Zur Einzelseite

1.18.2-pre1.jpg

Änderungen[]

Kreatur[]

Delfine
  • Wählen nun unabhängig vom Konstruktionstyp das nächstgelegene Bauwerk genauer aus.

Weltgeneration[]

Bastionsruine
  • Begrenzungsrahmen entsprechen jetzt etwas genauer der Form der Bauwerke.

Befehlsformat[]

Befehl /locate und Befehl /locatebiome
  • Unterstützten jetzt Aliasdaten, die das Präfix # verwenden, um sie von normalen IDs zu unterscheiden.

Allgemein[]

Datenpakete
  • Datenpaketversion von 8 auf 9 erhöht.
Allgemein
  • Eine Warnung für Benutzer hinzugefügt, die Minecraft in einer 32-Bit-Umgebung ausführen, da die Unterstützung für die 32-Bit-Umgebung bald endet.

22w07a[]

22w07aBlog
ID=2969

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
16. Februar 2022
Zur Einzelseite

22w07a.png

Ergänzungen[]

Allgemein[]

Angepasste Weltgenerierung
  • Feld biomes in konfigurierten Strukturdateien hinzugefügt, das ein Alias ist.
Aliasdaten
  • Biom-Aliasse in Vanilla-Datenpaketen wie folgt hinzugefügt:
    • #is_badlands: badlands, eroded_badlands, wooded_badlands.
    • #is_beach: beach, snowy_beach.
    • #is_deep_ocean: deep_frozen_ocean, deep_cold_ocean, deep_ocean, deep_lukewarm_ocean.
    • #is_forest: forest, flower_forest, birch_forest, old_growth_birch_forest, dark_forest, grove.
    • #is_hill: windswept_hills, windswept_forest, windswept_gravelly_hills.
    • #is_jungle: bamboo_jungle, jungle, sparse_jungle.
    • #is_mountain: meadow, frozen_peaks, jagged_peaks, stony_peaks, snowy_slopes.
    • #is_nether: nether_wastes, basalt_deltas, soul_sand_valley, crimson_forest, warped_forest.
    • #is_ocean: #is_deep_ocean, frozen_ocean, ocean, cold_ocean, lukewarm_ocean, warm_ocean.
    • #is_river: river, frozen_river.
    • #is_taiga: taiga, snowy_taiga, old_growth_pine_taiga, old_growth_spruce_taiga.
  • Biom-Aliasse hinzugefügt, um zu bestimmen, in welchen Biomen eine Struktur generiert werden kann, gespeichert in tags/worldgen/biome/has_structure.
    • Das Feld values in diesen Dateien kann sowohl Biom-IDs als auch Biom-Aliasse akzeptieren.

Änderungen[]

Allgemein[]

Debug-Bildschirm
  • Die Zeilen „Terrain“ und „Multinoise“ wurden mit der Zeile „NoiseRouter“ zusammengeführt, mit dem Format NoiseRouter T: data H: data C: data E: ' 'Daten' D: 'Daten' W: 'Daten' PV: 'Daten' AS: 'Daten' N: 'Daten'.
    • T, H, C, E, W sind identisch mit Daten aus der früheren „Multinoise“-Reihe.
    • PV ist dasselbe mit Daten aus der früheren "Terrain"-Zeile.
    • D, AS, N sind derzeit unbekannt.
Aliasdaten
  • #lush_ground_replaceable entfernt und #base_stone_overworld, #dirt, clay, gravel, sand-Block-Aliasse zum #azalea_root_replaceable-Block-Alias hinzugefügt.

Kreaturen[]

Leuchttintenfische
  • Zum Spawnen ist jetzt völlige Dunkelheit erforderlich.
Tropenfisch
  • Jetzt spawnen sie nur, wenn der Block darüber ein voller Wasserblock ist.

22w06a[]

22w06aBlog
ID=2968

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
9. Februar 2022
Zur Einzelseite

22w06a.png

Ergänzungen[]

Allgemein[]

Anforderungen an die Einhaltung
  • Gameplay-Timer und Hinweise in Übereinstimmung mit den südkoreanischen Glücksspielgesetzen für alle Spieler in Südkorea hinzugefügt, um diese Spieler daran zu erinnern, gelegentliche Spielpausen einzulegen.
Aliasdaten
  • Möglichkeit hinzugefügt, Aliasse für Tränke und Biome zu definieren, jeder Typ, der in Registern vorhanden ist, kann jetzt Aliasse haben.
    • In Datenpaketen werden sie im folgenden Pfad gespeichert:
      • Tränke: /data/[Namensraum]/tags/potion
      • Biome: /data/[Namensraum]/tags/worldgen/biome

Änderungen[]

Allgemein[]

Aliasdaten
  • Einige Felder in Weltgeneriungs-Strukturen, die zuvor nur Listen von Element-IDs enthielten, akzeptieren jetzt Aliasse.
    • Diese Einträge akzeptieren jetzt [id, ...], id (Abkürzung für [id]) und #alias.
    • Geänderte Felder sind:
      • feature.glow_lichen Konfiguration: can_be_placed_on
      • feature.spring_feature Konfiguration: valid_blocks
      • feature.simple_random_selector Konfiguration: features
      • block_predicate_type.matching_blocks: blocks
      • block_predicate_type.matching_fluids: fluids
      • biom: innere Liste in features, Kartenwert in carvers
      • biome_source.checkerboard: Biome
  • Einige Alias-Felder erfordern jetzt, dass der ID # vorangestellt wird, sie akzeptieren jedoch noch keine Elementliste:
    • dimension_type: infiniburn
    • feature.geode-Konfiguration: blocks.cannot_replace, blocks.invalid_blocks
    • feature.vegetation_patch, feature.waterlogged_vegetation_patch Konfiguration: ersetzbar
    • feature.root_system-Konfiguration: root_replaceable
    • structure_processor.protected_blocks: value

22w05a[]

22w05aBlog
ID=2967

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
2. Februar 2022
Zur Einzelseite

22w05a.jpg

Änderungen[]

Weltengenerierung[]

Tafelberge
  • Änderungen in 22w03a rückgängig gemacht, um Generierungsänderungen und Chunk-Grenzen zu vermeiden.
    • Diese Änderung wird später wieder eingeführt werden.

Flachland

  • Die Voreinstellung "Redstone, fertig, los" wurde auf die Höhe Y=116 erhöht, um das Spawnen von Schleime zu verhindern.

22w03a[]

22w03aBlog
ID=2966

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
19. Januar 2022
Zur Einzelseite

22w03a.jpg

Neuerungen[]

Befehlsformat[]

Befehl /placefeature
  • Wird verwendet, um ein konfiguriertes Feature an einer bestimmten Stelle zu platzieren.
  • Syntax: Befehl /placefeature <id> [pos]
    • id: Die namensbezogene ID eines konfigurierten Features, das platziert werden soll.
    • pos: Die Position, die als Ursprung für die Platzierung des Features verwendet wird.
      • Falls nicht angegeben, wird ~ ~ ~ verwendet.

Änderungen[]

Blöcke[]

Endertruhe
  • Keine Geschenkverpackungen mehr zu Weihnachten.

Welterzeugung[]

Seed
  • Ein Seed mit der Zahl Null wird nicht mehr als Sonderfall behandelt.
  • Alle Leerzeichen vor/nach einem eingegebenen Startwert werden nun abgeschnitten.

Befehlsformat[]

Befehl /locate
  • Verwendet jetzt einen ID-Parameter mit Namensraum.

Vollversion 1.18.1[]

1.18.1-rc3[]

1.18.1-rc3Blog
ID=2864

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
10. Dezember 2021
Zur Einzelseite
Kritisches Sicherheitsproblem
  • Das Sicherheitsproblem besteht darin, dass Versionen der Log4j-Java-Bibliothek Angreifern erlauben, beliebigen Code auf Client-Rechnern auszuführen.
  • Für Serverversionen sollte das JVM flag -Dlog4j2.formatMsgNoLookups=true zur Befehlszeile vor der -jar hinzugefügt werden. Beachtet das dies für ältere Server eventuell nicht funktioniert.

1.18.1-rc2[]

1.18.1-rc2Blog
ID=2863

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
8. Dezember 2021
Zur Einzelseite

1.18.1-rc1[]

1.18.1-rc1Blog
ID=2862

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
7. Dezember 2021
Zur Einzelseite

1.18.1-rc1.jpg

1.18.1-pre1[]

1.18.1-pre1Blog
ID=2861

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
3. Dezember 2021
Zur Einzelseite

1.18.1-pre1.jpg

Änderungen[]

Allgemein[]

Nebel
  • Der Weltnebel beginnt nun weiter vom Spieler entfernt, um entferntes Terrain besser sichtbar zu machen.
  • Anstatt Nebel als kugelförmiges Volumen anzuwenden, wird er nun als zylindrisches Volumen angewendet.
Sonstiges
  • Ein Problem wurde behoben, das bei Spielern mit geringer Bandbreite zu Timeout-Fehlern bei der Verbindung zu einem Server führte.

Vollversion 1.18[]

1.18-rc4[]

1.18-rc4Blog
ID=2859

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
29. November 2021
Zur Einzelseite

1.18-rc3[]

1.18-rc3Blog
ID=2858

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
26. November 2021
Zur Einzelseite

1.18-rc2[]

1.18-rc2Blog
ID=2857

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
26. November 2021
Zur Einzelseite

1.18-rc1[]

1.18-rc1Blog
ID=2856

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
25. November 2021
Zur Einzelseite

1.18-rc1.jpg

Änderungen[]

Allgemein[]

Ressourcenpakete
  • Das Größenlimit für Server-Ressourcenpakete wurde von 100 MB auf 250 MB erhöht.

1.18-pre8[]

1.18-pre8Blog
ID=2855

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
24. November 2021
Zur Einzelseite

Änderungen[]

Mobs[]

Verwüsterer

1.18-pre7[]

1.18-pre7Blog
ID=2854

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
23. November 2021
Zur Einzelseite

Änderungen[]

Blöcke[]

Trampelpfad
  • Die Seitentextur wurde leicht verändert, indem der Erdteil um 1 Pixel nach oben verschoben wurde.

Welterzeugung[]

Tropfsteinhöhlen und Üppige Höhlen
  • Die Anzahl der Features in Höhlenbiomen wurde wieder etwas erhöht.

1.18-pre6[]

1.18-pre6Blog
ID=2853

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
22. November 2021
Zur Einzelseite

1.18-pre6.jpg

Änderungen[]

Welterzeugung[]

Tropfsteinhöhlen und Üppige Höhlen
  • Merkmale werden etwas spärlicher generiert.

Allgemein[]

Allgemein
  • Chunks werden jetzt immer dann gespeichert, wenn gerade Zeit ist, um Autosave-Spikes zu reduzieren.

1.18-pre5[]

1.18-pre5Blog
ID=2851

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
19. November 2021
Zur Einzelseite

Änderungen[]

Welterzeugung[]

Aufwertung von alten Welten
  • Wenn es in einem Chunk Grundgestein auf Höhe 0 gibt, wird eine neue Welt unter jedem Nicht-Luft-Block auf Höhe 0 in diesem Chunk generiert.

1.18-pre4[]

1.18-pre4Blog
ID=2850

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
17. November 2021
Zur Einzelseite

1.18-pre3[]

1.18-pre3Blog
ID=2849

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
17. November 2021
Zur Einzelseite

Änderungen[]

Allgemein[]

Server
  • Das Starten von server.jar mit einer leeren bundlerMainClass wird nun nur noch die Dateien validieren und extrahieren, und dann beendet.

1.18-pre2[]

1.18-pre2Blog
ID=2848

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
16. November 2021
Zur Einzelseite

1.18-pre2.jpg

Änderungen[]

Allgemein[]

Allgemein
  • Das Spiel benötigt jetzt Java 17 statt Java 16.
Splashes
  • Geändert "Jetzt Java 16!" in "Java 16 + 1 = 17!"

1.18-pre1[]

1.18-pre1Blog
ID=2847

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
11. November 2021
Zur Einzelseite

1.18-pre1.jpg

Neuerungen[]

Allgemein[]

Welttypen

Änderungen[]

Weltengenerierung[]

Aufwertung der alten Welten
  • Weniger "klippige" Übergänge zwischen altem und neuem Terrain

Allgemein[]

Datengenerator
  • Die Option --report erzeugt nun vollständige Worldgen-Referenzdateien statt nur Biome.
Welterstellungsbildschirm

21w44a[]

21w44aBlog
ID=2845

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
03. November 2021
Zur Einzelseite

21w44a.png

Neuerungen[]

Welterzeugung[]

Upgrade der alten Welten

  • Die neue Welterzeugung wird nun unter den bestehenden Chunks eingefügt, wenn eine Welt auf die neue Bauhöhe hochgestuft wird.

Allgemein[]

Optionen
  • Die Online-Optionen wurden als separater Bildschirm hinzugefügt und ersetzen den Platz der Option "Realms Notifications".
    • Die Option "Realms-Benachrichtigungen" wurde dorthin verschoben.
    • Enthält die neue Option "Allow Server Listings".
      • Wenn sie aktiviert ist, wird der Name des Spielers nicht in der Liste der Online-Spieler auf dem Server angezeigt.
    • Enthält die neue Option "Server Difficulty", um den aktuellen Schwierigkeitsgrad des Servers anzuzeigen.
server.properties
  • hide-online-players hinzugefügt, um zu entscheiden, keine Spielerliste bei Statusanfragen zu senden.

Änderungen[]

Gameplay[]

Wetter
  • Schlafen setzt den Wetterzyklus jetzt nur noch zurück, wenn es geregnet hat.

Allgemein[]

JFR-Profilierung
  • Wenn es von einer externen Quelle gestartet wird, werden die JFR-Ereignisse für Netzwerkpakete nun aggregiert, anstatt eines Ereignisses pro Paket.
Simulationsstrecke
  • Blöcke und Flüssigkeiten sind nun auch betroffen.
Allgemein
  • Optimierte Objekt-Kollisionen.

21w43a[]

21w43aBlog
ID=2844

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
27. Oktober 2021
Zur Einzelseite

21w43a.png

Neuerungen[]

Allgemein[]

Upgrade für alte Welten

  • Beim Generieren in der Nähe von alten Chunks wird das neue Gelände so angepasst, dass es besser mit dem bestehenden Terrain an den Grenzen übereinstimmt.
  • Die alte Grundgestein-Schicht zwischen Y=0 und Y=4 in alten Chunks wird durch Tiefenschiefer ersetzt.
  • Orte unterhalb von Y=0 in alten Chunks werden mit Tiefenschiefer aufgefüllt.
  • Eine neue Felsschicht wird bei Y=-64 platziert.
  • Welten, die in diesem Snapshot aktualisiert werden, werden diese Änderungen dauerhaft haben.
  • Wird weitere Verbesserungen haben.

Änderungen[]

Blöcke[]

Großes Tropfblatt

Welterzeugung[]

Grundwasserhöhle
  • Der Wasserstand ändert sich weniger häufig (etwas weniger unterirdische Wasserfälle).
  • Lava-Grundwasserhöhle sind etwas seltener.
Höhlen
  • Die Anzahl der überfluteten Höhlen in der Nähe von Fluss- und Ozean-Küsten wurde reduziert.
Ozean
  • Tiefe warme Ozean-Biome wurden entfernt.
    • Warmer Ozean-Biome werden jetzt in tiefen Gewässern erzeugt.

Allgemein[]

Chunkdaten
  • Level des Chunks entfernt und alles, was darin enthalten ist, nach oben verschoben.
    • Level.Entities wurde nach entities verschoben.
    • Level.TileEntities wurde nach block_entities verschoben.
    • Level.TileTicks und Level.ToBeTicked wurden in block_ticks verschoben.
    • Level.LiquidTicks und Level.LiquidsToBeTicked wurden nach fluid_ticks verschoben.
    • Level.Sections wurde in sections verschoben.
    • Level.Structures wurde in structures verschoben.
    • Level.Structures.Starts wurde nach structures.starts verschoben.
    • Level.Sections[].BlockStates und Level.Sections[].Palette wurden in eine Containerstruktur in sections[].block_states verschoben .
    • Level.Biomes sind jetzt palettenweise und leben in einer ähnlichen Containerstruktur in sections[].biomes.
  • yPos der minimalen y-Position des Abschnitts im Chunk hinzugefügt.
  • below_zero_retrogen hinzugefügt, das Daten enthält, um die Erzeugung unter Null zu unterstützen.
  • blending_data mit Daten hinzugefügt, um das Mischen der neuen Weltgeneration mit bestehenden Chunks zu unterstützen.
Optionen
  • Die Videoeinstellung "Priority Updates" wurde in "Chunk Builder" umbenannt, Tooltips zu den drei Optionen hinzugefügt und diese umbenannt:
    • "in der Nähe" umbenannt in "Vollständig blockierend".
    • "durch Spieler" umbenannt in "Semi Blocking".
    • "Keine" umbenannt in "mit Threads".
Tick
  • Einige interne Details des Block- und Flüssigkeiten-Tickings wurden geändert, um die Speicherzeiten zu verbessern.

21w42a[]

21w42aBlog
ID=2840

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
20. Oktober 2021
Zur Einzelseite

21w42a.jpg

Neuerungen[]

Gegenstände[]

Schallplatten
  • Es wurde eine neue Schallplatte von Lena Raine mit dem Titel "Otherside" hinzugefügt.

Allgemein[]

Musik
  • Neue Musik in der Oberwelt (wenn man im Überlebensmodus spielt) und im Hauptmenü.
    • Von Lena Raine: "Stand Tall", "Left to Bloom", "Ancestry", "Wending", "Infinite Amethyst" und "One More Day".
    • Von Kumi Tanioka: "Floating Dream", "Comforting Memories" und "An Ordinary Day".

Änderungen[]

Weltgenerierung[]

Erzverteilung
Flüssigkeiten
  • Lavaquellen können in Bergen und verschneitem Gelände generieren.
  • Wasserquellen generieren nicht höher als Y=192 und sind etwas seltener.

Allgemein[]

Partikel
  • light und barrier Partikel wurden durch block_marker ersetzt.
    • Rendert mit der im particle-Slot deklarierten Textur für das Modell, das dem konfigurierten Blockstatus zugewiesen ist.
    • Erzeugt mit derselben Syntax wie block Partikel (d.h. block_marker wheat[age=2]).
Spieler Spawning
  • Überarbeiteter Algorithmus zur Auswahl des Weltspawns.
    • Spawnt jetzt nach Klimaparametern.

21w41a[]

21w41aBlog
ID=2839

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
13. Oktober 2021
Zur Einzelseite

21w41a.jpg

Änderungen[]

Blöcke[]

Höhlenranken
  • Die Texturen des Blocks wurden überarbeitet.
Zaubertisch
  • Die Textur des Lapislazuli-Symbols in der GUI wurde überarbeitet.
Redstone-Komparator

Gegenstände[]

Lagerfeuer, Eisentür, Leuchtrahmen, Rahmen, Schilde, Seelenlagerfeuer, Holztür
  • Die Texturen der Gegenstände wurden geändert.

Kreaturen[]

Wither
  • Die Textur des Wither-Schädels wurde überarbeitet.
Zombiedorfbewohner
  • Die Textur der Rüstung des Zombiedorfbewohners und des Waffenschmieds des Zombiedorfbewohners wurde überarbeitet.

Welterzeugung[]

Amethystgeoden
  • Erzeugt jetzt nur noch bis Y=30.
  • Die Seltenheit wurde an das Niveau von 1.17 angepasst.
Minen
Allgemein
  • Ein neuer Zufallszahlengenerator wird für die Generierung der Oberwelt verwendet.

Allgemein[]

Chunk-Render-Pipeline
  • Die Priorisierungsreihenfolge wurde geändert.
Menübildschirm
  • Der Hintergrund des Hauptmenüs wurde geändert, um neue Berge zu zeigen.
Server
  • Serverklassen sind jetzt signiert.
Sprinten
  • Der kritische Winkel für das Anhalten des Spielers beim Sprinten wurde etwas erhöht.

21w40a[]

21w40aBlog
ID=2838

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
7. Oktober 2021
Zur Einzelseite

21w40a.jpg

Änderungen[]

Blöcke[]

Kupfererz
  • Beim Abbau fallen jetzt 2-5 Rohkupfer statt 2-3.
Steinsäge
  • Kupferblock kann mit der Steinsäge in 4 geschnittene Kupfer umgewandelt werden.

Kreaturen[]

Axolotl
  • Spawnen jetzt nur noch im Wasser, über Ton und in üppigen Höhlen.
Kabeljau, Lachs, Kugelfisch, Tropenfische, Tintenfisch und Delphine
  • Spawnen jetzt nur noch in Wasser von Y=50 bis Y=64.
Leuchttintenfische
  • Spawnen jetzt nur noch in Wasserblöcken unter Y=30.
Ziegen
  • Spawnen nicht mehr in steinigen Gipfeln.
Tropenfische
  • Spawnen jetzt auch in üppigen Höhlen auf jeder Höhe.
Zombies

Welterzeugung[]

Erzverteilung
  • Mehr unbelichtete Diamanten hinzugefügt.
  • Eisenerz generiert nun oberhalb von Y=80, generiert mehr, wenn man höher geht.
  • Gold wird nun unterhalb von Y=-48 im Tafelberge-Biom und seinen Varianten erzeugt.
Verliese
  • Die Anzahl der Verliese wurde erhöht, insbesondere unterhalb von Höhe 0.
Kies
  • Wird jetzt unterhalb von Y=0 generiert.
Magmablock
  • Die Häufigkeit von Unterwasser-Magma wurde geringfügig erhöht.
Dorf
  • Jetzt etwas mehr verteilt.
Seen
  • Entfernt.
Allgemein
  • Ähnliche Biome zusammengeführt.
  • Einige Biome umbenannt.
  • Nicht-Höhlen-Biome (z.B. Savannen) ändern sich nicht mehr mit der Höhe.
  • Die relative Größe einiger Biome wurde angepasst, damit sie etwas besser zu 1.17 passt.
  • Die Durchschnittsgröße der meisten Biome wurde erhöht.
  • Gesteinsschichten werden nun abhängig vom Startwert generiert.

Allgemein[]

KI

21w39a[]

21w39aBlog
ID=2836

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
29. September 2021
Zur Einzelseite

21w39a.jpg

Neuerungen[]

Fortschritte
  • "Höhlen & Klippen" wird erreicht, wenn man vom höchsten zum niedrigsten Punkt in der Oberwelt fällt.
  • "Ein Gefühl der Heimat" wird erreicht, wenn man einen Schreiter für 50 Blöcke reitet.
  • "Sternenhändler" wird erreicht, wenn man auf der oberen Höhenbegrenzung mit einem einem Dorfbewohner handelt.
  • "Deine Welt sind die Berge" wird erreicht, wenn man einen Plattenspieler in einer Alm verwendet.

Technisch[]

Beutetabellen
  • Neue Beutetabellen-Funktion set_potion hinzugefügt, mit dem man jedem Gegenstand einen Potion hinzufügen kann.
    • Hat folgenden Parameter:
      • id: Für Trank-IDs
Fortschritte
  • Neue Fortschrittauslöser hinzugefügt:
    • fall_from_height wird ausgelöst, wenn der Spieler nach einem Fall wieder landet.
    • ride_entity_in_lava wird für jeden Tick, in welchem der Spieler in Lava reitet.

Änderungen[]

Kreaturen[]

Ertrunkener
Zombies

Welterzeugung[]

Berghain, Vereiste Gipfel und Steinige Gipfel
  • Die kleineren Berge in diesen Biomen sind gezackter.
Alm

Allgemein[]

Effekte
  • Das Aussehen der Effekte im Inventarbildschirm wurde überarbeitet.
    • Kann angezeigt werden, während das Rezeptbuch angezeigt wird.
    • Die Liste der Effekte wird nun rechts vom Inventar des Spielers angezeigt, anstatt auf der linken Seite.
    • Wenn die Liste der Effekte im Inventar sichtbar ist, wird sie aus der Spielansicht ausgeblendet, um den Bildschirm übersichtlicher zu machen.
    • Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten, um die Effektliste zu sehen: "Kompakt" und "Klassisch":
      • "Klassisch" ist die bereits existierende Liste der Effekte, einer nach dem anderen.
      • "Kompakt" ist ein einzelnes Symbol für jeden Effekt, geeignet für kleine Bildschirme.
      • Das Spiel wechselt automatisch zwischen den beiden Darstellungen, um sich an die verfügbare Bildschirmfläche anzupassen.
Optionen
  • Die Standardhelligkeit wurde auf 50 geändert.
Vergrabene Schätze

Technisch[]

Chunkdaten
  • Die Level.Sections[].BlockStates und Level.Sections[].Palette wurden in eine Container-Struktur in Level.Sections[].block_states verschoben.
  • Die Level.Biomes sind nun palettiert und in einer ähnlichen Container-Struktur in Level.Sections[].biomes vorzufinden.
  • Die Level.CarvingMasks[] sind nun long[], anstatt byte[].
Ressourcenpakete
  • Das Format der Ressourcenpakete wurde auf 8 erhöht.
Server
  • server.jar bündelt nun einzelne Bibliotheken, anstatt alle Dateien in einem einzigen Archiv zusammenzufassen.
    • Diese Änderung soll bestimmte Probleme im Zusammenhang mit Java-Modulen lösen.
  • Beim Start entpackt server.jar die Bibliotheken in ein Verzeichnis, das mit bundlerRepoDir konfiguriert wurde (Standard: Arbeitsverzeichnis).
    • Um eine andere Hauptklasse als den Server auszuführen, muss die Eigenschaft bundlerMainClass verwendet werden.

Texturänderungen[]

Inventar
  • inventory.png enthält jetzt ein zusätzliches Sprite für eine dünne Layout-Variante der Effektliste im Inventar.

21w38a[]

21w38aBlog
ID=2835

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
23. September 2021
Zur Einzelseite

21w38a.jpg

Änderungen[]

Allgemein
  • Sprinten wird nicht mehr auf Gehen reduziert, wenn man mit dem Ärmel sanft gegen eine Wand stößt
  • Korrekturen bei der Verteilung von Erzen
Erz-Verteilung
  • Kupfererz erzeugt bis zu y 95 (wie ursprünglich vorgesehen)
  • Die Menge an Kupfer wurde erhöht
  • Lapislazuli wird wie andere Erze in Klecksen erzeugt (statt verteilt)
Sprinten
  • Zuvor wurde bei jeder Kollision mit einem Block das Sprinten auf Gehen reduziert. Jetzt behalten die Spieler bei sehr kleinen Kollisionswinkeln mit einem Block ihren Sprint bei. Bei größeren Kollisionswinkeln wird das alte Verhalten beibehalten.
Technische Änderungen
  • Es wurde eine neue Einstellung hinzugefügt: "Simulationsabstand".
  • Die maximale Anzahl der Hintergrund-Threads wurde erhöht
  • Telemetrie für das Laden der Welt hinzugefügt
Simulationsabstand
  • Objekte werden außerhalb der Simulationsdistanz nicht aktualisiert.
  • Ermöglicht eine höhere Renderdistanz bei geringerer CPU-Last.
  • Ein neuer Schieberegler in den Videoeinstellungen auf dem Client.
  • Eine neue Eigenschaft für die Simulationsdistanz in den Eigenschaften des dedizierten Servers.
Hintergrund-Threads
  • Verschiedene Hintergrundaufgaben, einschließlich Weltgenerierung, werden in einem Hintergrund-Thread-Pool ausgeführt. Seine Größe entspricht der Anzahl der verfügbaren CPU-Threads minus eins, aber es gab eine Obergrenze von 7. Jetzt liegt diese Obergrenze bei 255. Dies sollte den leistungsstärkeren Maschinen mit Weltgenerierung helfen.
  • Die Obergrenze kann durch die Java-Systemeigenschaft max.bg.threads außer Kraft gesetzt werden, wenn beispielsweise mehrere Server auf einem einzigen Rechner laufen.
Telemetrie
  • In dieser Version führen wir die Diagnoseverfolgung wieder ein, die Teil von Minecraft: Java Edition bis 2018 war. Wir bringen es zurück, um unsere Spieler besser zu verstehen und ihre Erfahrung zu verbessern.
  • Zu diesem Zeitpunkt ist das einzige implementierte Ereignis das Laden der Welt.
Weltlade-Ereignis
  • Wird beim Laden der Einzelspielerwelt oder beim Verbinden mit dem Multiplayer-Server gesendet
  • Enthält die folgenden Informationen:
    • Launcher-Bezeichner
    • Benutzerkennung (XUID)
    • Client-Sitzungskennung (ändert sich beim Neustart)
    • Welt-Sitzungskennung (ändert sich beim Laden der Welt, wird für spätere Ereignisse wiederverwendet)
    • Spielversion
    • Name und Version des Betriebssystems
    • Java-Laufzeitversion
    • ob Client oder Server modifiziert sind (dieselben Informationen wie in den Absturzprotokollen)
    • Servertyp (Einzelspieler, Realms oder andere)
    • Spielmodus

21w37a[]

21w37aBlog
ID=2834

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
15. September 2021
Zur Einzelseite

21w37a.png

Neuerungen[]

Allgemeines[]

Befehle
  • Befehl /jfr
    • Wenn aktiviert, beginnt die Profilerstellung mit Java FlightRecorder, sowie die folgenden benutzerdefinierten Ereignisse:
      • minecraft.ServerTickTime: Sampling-Ereignis, das die durchschnittlichen Server-Tickzeiten in Sekundenintervallen anzeigt
      • minecraft.ChunkGeneration: Zeit für die Erzeugung einzelner Chunk-Stufen
      • minecraft.PacketRead / minecraft.PacketSent: Netzwerkverkehr
      • minecraft.WorldLoadFinishedEvent: Dauer des anfänglichen Ladens der Welt
    • Die Profilerstellung kann im Spiel mit Befehl /jfr stop beendet werden.

Welterzeugung[]

Höhlen
  • Wurden vollständig überarbeitet.
  • Erstrecken sich jetzt bis zu Y=-59.
  • Die Höhlen werden nun in 2 Schichten mit unterschiedlichen Steinbasen generiert, je nach Tiefe.
    • Die Schicht über Y=0 besteht aus normalem Stein.
    • Stein geht von Y=0 bis Y=-7 in Tiefenschiefer über.
    • Tiefschiefer ersetzt nun vollständig Stein von Y=-8 bis Grundgestein.
      • Bestimmte Arten von Erzen und Strukturen entstehen weiterhin in der Tiefenschieferschicht, ebenso wie Tuffstein.
      • Erde, Diorit, Granit und Andesit entstehen nicht in dieser Schicht.
  • Tropfsteinhöhlen und Üppige Höhlen entstehen jetzt auf natürliche Weise im Untergrund.
  • Enthält Grundwasserhöhlen, Wasserquellen mit unterschiedlichen Höhen, unabhängig vom Meeresspiegel (Y=63).
    • Grundwasserhöhle unterhalb von Y=0 erzeugen manchmal Lava anstelle von Wasser.
  • Verbesserte alte Höhlen, die sich besser in die neuen Höhlengenerationen einfügen
  • Neue Lärmhöhlen, die es in drei Formen gibt: "Käse", "Spaghetti" und "Nudeln".
    • Die ursprünglichen Höhlen gibt es immer noch, aber ihre Generation wurde leicht verändert, damit sie sich besser in die Höhlen einfügen.
    • Käsehöhlen haben große Steintürme, die sich vom Boden der Höhle bis zur Spitze erstrecken.
      • Sehr groß, oft groß genug, um mit Elytren zu fliegen.
      • Reichlich mit Wasser, Grundwasserhöhlen und Erzen versehen.
    • Spaghetti-Höhlen sind lange, dünne Höhlen mit kleinen Grundwasserhöhlen und ähneln mehr den ursprünglichen Höhlen.
    • Nudelhöhlen sind dünnere, verschnörkelte und klaustrophobischere Varianten von Spaghetti-Höhlen.
Berge
Erzadern

Technisch[]

Debug-Bildschirm
  • Zwei neue Zeilen hinzugefügt: Multinoise und Terrain.
    • Erscheinen nur, wenn die Dimension, in der sich der Spieler befindet, den Biom-Quellentyp Multigeräusch verwendet.
    • Multinoise listet die Parameter auf, die an der Position des Spielers verwendet werden, um ein Biom zu platzieren. C steht für Kontinentalität, E für Erosion, T für Temperatur, H für Luftfeuchtigkeit und W für Seltsamkeit.
    • Terrain listet Werte auf, die sich auf die Terrainerzeugung beziehen.

Allgemein[]

NBT
  • Spawns haben jetzt ein neues CustomeSpawnRules-Eigenschaften, mit dem Spieler die Spawn-Regeln der gespawnten Kreatur außer Kraft setzen können.
    • In der Eigenschaft können Spieler BlockLightLimit angeben, welches das höchste Block-Licht ist, bei dem die Spawner Kreaturen spawnen.

Änderungen[]

Blöcke[]

Zaubertisch
  • gibt jetzt eine Lichtstufe von 7 ab.
Höhlenranken, Seetang, Zwirbelranken und Trauerranken
  • Hören auf zu wachsen, wenn eine Schere an der Spitze verwendet wird.

Sculk-Sensor

  • Wurde dem Inventar des Kreativmodus wieder hinzugefügt.

Gegenstände[]

Bündel
  • Wurde dem Inventar des Kreativmodus wieder hinzugefügt.
  • Kann wieder hergestellt werden.

Kreaturen[]

Axolotl
  • Spawnen jetzt nur noch in üppige Höhlen.
  • Hat jetzt eine eigene Kreatur-Obergrenze.
Magier, Plünderer, Diener und Verwüster
Ziegen
Allgemein
  • Feindliche Kreaturen spawnen nur noch in Gebieten, in denen die Lichtstufe gleich 0 ist.
    • Diese Änderung betrifft nur Blocklicht und nicht Himmelslicht.
  • Zombie-, Skelett-, Spinnen- und Höhlenspinnen-Spawners spawnen jetzt Kreaturen bis zur Blocklichtstufe 11.

Welterzeugung[]

Oberwelt
  • Verwendet jetzt den Multi-Noise-Biom-Quellentyp.
Üppige Höhlen und Tropfsteinhöhlen
  • Erzeugen jetzt auf natürliche Weise unterirdisch und in Hügeln oder Bergen.
Warme Tiefsee
  • Erzeugt sich jetzt auf natürliche Weise.
Strände
  • Die Strände sind im Allgemeinen breiter.
    • An einigen Stellen gibt es die Möglichkeit, dass überhaupt keine Strände entstehen, um für etwas Abwechslung zu sorgen.
Allgemein
  • Landschaftsmerkmal-Generierung ist jetzt unabhängig von Biome, mit Biomen, die sich an das Landschaftsmerkmal anpassen, das sie zufällig generieren.
    • Dies ermöglicht eine natürliche Variation des Geländes jedes einzelnen Bioms, sowohl in Bezug auf die Form als auch auf die Höhenlage.
      • Zum Beispiel können sich Wald und Wüste auf einem Hügel bilden, ohne dass ein spezielles Biom nur für diesen Zweck benötigt wird.
    • Dies ermöglicht außerdem sanftere Übergänge zwischen Biomen.
  • Das Gelände ist jetzt glatter und extremer.
Unter-Biome

Allgemein[]

Höhenbegrenzung
  • Wurde auf 384 Blöcke erhöht, wobei 64 Blöcke nach oben und 64 Blöcke nach unten erweitert wurden, wobei 319 die Grenze nach oben und -64 die Grenze nach unten ist.
Wolken
  • Die Wolkenhöhe wurde von 128 auf 192 angehoben.
Welttype

1.18-es7[]

Änderungen[]

Gegenstände[]

Elytren
  • Sie verlieren keine Haltbarkeit mehr, wenn sie gleiten, sondern nur noch, wenn sie Raketen benutzen.
  • Der Feuerwerksraketen-Boost von Elytren wurde von 30 Blöcken/Sek. auf 26 Blöcke/Sek. verringert.
    • Diese Änderung wurde eingeführt, um Elytren zu schwächen und den Server-Lag zu verringern.

Weltengenerierung[]

Höhlen
  • Nudelhöhlen sind nicht mehr bei y=130 gedeckelt.
Allgemein
  • Das Gelände wurde leicht geglättet.

1.18-es6[]

Änderungen[]

Kreaturen[]

Pferde, Maultiere und Esel
Lamas

Weltgenerierung[]

Grundwasserhöhle
  • Grundwasserhöhlen unter Ozeanen oder Flussen haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, mit dem Untergrund verbunden zu sein.
    • Es ist wahrscheinlicher, Höhlenöffnungen auf dem Meeresboden zu finden, die tatsächlich irgendwo hinführen, anstatt abgeschnitten zu sein.
    • Höhlen bei Y=0 bis Y=40, die unter Ozeanen liegen, werden eher überflutet.
Riesenbaumtaiga und Riesenfichten-Taiga
  • Werden nicht mehr als kalte Klimazonen betrachtet.
    • Die Wahrscheinlichkeit der Vermischung mit schneebedeckten Biomen wurde verringert, was zu einer kleinen Umverteilung anderer Biome führte, um das Gesamtgleichgewicht zu erhalten.
Berge und Verschneite Hänge
  • Die Chance, auf Berggipfeln zu generieren, wurde verringert.
  • Die Generierung wurde so verändert, dass sie tendenziell weiter weg von kontrastierenden Temperaturen generieren.
Wasserquellen
  • Die Anzahl der Wasserquellen wurde leicht reduziert.
Sümpfe
  • Werden jetzt in trockenen Gebieten erzeugt.
  • Die Chance, fragmentiert zu werden, wurde verringert.
Schluchten
  • Unterwasservarianten wurden überarbeitet
    • Für Unterwasser-Canyons wird kein spezieller Schnitzer mehr verwendet. Stattdessen werden sie auf dem Meeresboden erzeugt, wobei normale Geräuschhöhlen und Schnitzer verwendet werden.
    • Haben jetzt mehr natürliche Variationen.
Allgemein
  • Die Wahrscheinlichkeit, kalte Mikrobiome zu erzeugen, wurde verringert.
  • Die Anzahl der Unterwasser-Magmablocks wurde leicht erhöht, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, beim Tauchen in Grundwasserhöhlen Luft zu finden.
  • Höhlengenerierungen können jetzt durch Sand und Kies auf dem Meeresboden gehen.

Fehlerkorrekturen[]

1.18-es5[]

Änderungen[]

Kreaturen[]

Allgemein
  • Die höhenbasierte Spawning-Änderung, die in Snapshot 3 vorgenommen wurde, wurde entfernt.

Welterzeugung[]

Tafelberge
  • Die Größe der Tafelberge wurde geringfügig verringert.
Höhlen
Tropfsteinhöhlen
  • Bei der Welterzeugung wird Gras durch Stein ersetzt (wenn es in der Nähe von Gras erzeugt wird).
Dschungelrand
  • Das Biom Dschungelrand wurde neu hinzugefügt.
Üppige Höhlen
  • Werden jetzt mit Quellen generiert.
Berge
  • Die Berggipfel sind jetzt zackiger und spitzer.
  • Berggebiete und Gipfelbiome sind jetzt im Durchschnitt etwas größer.
  • Die durchschnittliche Höhe der Berge wurde angehoben.
Pilzland
  • Das Biom der Pilzfelder wurde überarbeitet, es passt jetzt besser zur Form der Inseln.
Flüsse
  • Die Tiefe der Flüsse und die Steilheit der Flussufer wurden verbessert.
  • Es ist weniger wahrscheinlich, dass sie super tief sind oder in flachen Gebieten abgeschnitten werden.
  • Flüsse fügen sich besser in Sümpfe ein, der Fluss neigt dazu, flach zu werden und mit dem Sumpf zu verschmelzen, anstatt sich durchzuschneiden.
Sümpfe
  • Die Sümpfe wurden etwas weiter ins Landesinnere verlegt.
  • Sumpfbäume können in etwas tieferem Wasser als zuvor wachsen und tiefere Sümpfe besiedeln.
Allgemein
  • Kleine Seen werden nicht mehr in trockenen und heißen Biomen (Wüste, Savanne, Ödland) platziert.
  • Die Anzahl der Seen in anderen Biomen wurde reduziert.
  • Wasserquellen können in mehr Arten von Blöcken wie Erde und Schnee entstehen, was die Wahrscheinlichkeit von kleinen Bergbächen und Wasserfällen erhöht.
  • Die Menge an zerklüftetem Gelände und Zerklüftete Savannen wurde reduziert und einige dieser Flächen wurden durch flachere Strände ersetzt.

Fehlerkorrekturen[]

  • Fossilien mit Diamanten werden nicht mehr oberhalb der Tiefseeebene erzeugt.
  • Eine unbeabsichtigte Änderung aus Snapshot 4 wurde behoben, die Berge niedriger und glatter machte.
    • Kleine Hügel und Überhänge (3D-Rauschen) werden häufiger in flachen Gebieten erzeugt, wie im 1.18-es3.
  • Eine Einrückung im Code wurde behoben.

1.18-es4[]

Änderungen[]

Weltgenerierung[]

Tafelberge
  • Ist jetzt größer und zeigt sich weniger wahrscheinlich als hässliche Mikrobiom-Flecken.
  • Keramik-Bänder sind jetzt höher.
  • Das Gras und die Bäume der bewaldeten Tafelberge beginnen jetzt höher.
Biome
  • Die Platzierung der Biome wurde allgemein verbessert, um das Risiko harter Kollisionen zu verringern.
  • Die Platzierung der Biome ist jetzt etwas weicher und weniger gestört. Dies sollte zu weniger Mikrobiomen führen.
  • Die Oberflächenvereisung für heiße Biome wurde entfernt und die Höhe, in der Schneeschichten platziert werden, erhöht.
Wüste
  • Die Wüste ist jetzt größer und es ist weniger wahrscheinlich, dass sie als unschöne Mikrobiom-Flecken erscheint.
  • Wüstenpyramiden sind jetzt teilweise begraben und generieren nicht mehr auf Wasser.
Extreme Hügel
  • Das Terrain ist nun extremer und es wurde an der Platzierung von zertrümmertem Terrain und extremen Hügeln im Allgemeinen gefeilt, damit sie besser zum Terrain passen.
Dschungeltempel
  • Generieren nicht mehr auf Wasser.
Erzverteilung
  • Die Anzahl der Diorit/Andesit/Granit-Klumpen auf der Oberfläche wurde reduziert.
  • Kupfer-Blasen sind jetzt größer in Tropfsteinhöhlen.
  • In Bergen wird mehr Eisen erzeugt.
Flüsse
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Flüsse in bergigem Gelände abgeschnitten werden und sich in steile, trockene Flussschluchten verwandeln, wurde verringert.
  • Flüsse werden dazu neigen, entweder einen Fjord durch das Gebirge zu graben oder das Gelände anzuheben, um ein Satteltal zwischen den Gipfeln zu bilden.
Verschneite Hänge
  • Die Erdschicht wurde durch Schneeblöcke ersetzt.
Felsküste
Steinige Gipfel
Sümpfe
  • Die Platzierung der Sümpfe wurde ein wenig optimiert.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich tief nach innen ausdehnen, ist geringer.

1.18-es3[]

Neuerungen[]

Weltgenerierung[]

Steinige Gipfel
  • Ein neues Gebirgsbiom, das eine Variante der hohen/schneebedeckten Gipfel ist, die Stein und Kies anstelle von Schnee und Eis verwendet.
    • Wird verwendet, um Temperaturkonflikte zu vermeiden.

Änderungen[]

Kreaturen[]

Allgemein
  • Das Spawnen von Kreaturen beschleunigt sich nicht mehr in niedrigem Gelände und verlangsamt sich nicht mehr in hohem Gelände. Die neue Spawngeschwindigkeit ist ähnlich wie bei 1.17, wo sie bei Y=64 spawnen.
    • Diese Änderung soll das Spawnen in der aktualisierten Oberwelt konsistenter machen.

Weltgenerierung[]

Grundwasserhöhle
  • Grundwasserhöhlen können tiefer gehen und sind mit größerer Wahrscheinlichkeit mit weiter unten liegenden Höhlensystemen verbunden.
  • Es wurden mehr hochfrequente Variationen zu Grundwasserhöhlen hinzugefügt, um das Risiko von riesigen Gebieten mit wassergefüllten Höhlen zu verringern.
    • Unterirdische Seen und überflutete Regionen sind nun eher verteilt als in einer Region konzentriert.
Tafelberge
  • Die Tafelberge wurden so angepasst, dass sie manchmal in flachen Gebieten neben Plateaus auftauchen, und der rote Sand wird nun weiter oben erzeugt (um dem allgemein höheren Gelände Rechnung zu tragen).
  • Erodierte Tafelberge erzeugen keine schwimmenden Säulen mehr auf der Wasseroberfläche.
Strände
  • Die Strände wurden etwas optimiert, so dass sie eher an flachen Küsten als in hügeligen Gebieten auftauchen.
  • Die Anzahl der Steinstrände wurde reduziert.
Wüstentempel
  • Wüstentempel spawnen nun auf der Oberfläche und nicht mehr auf einer festen y-Ebene.
Berge
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Gipfel-Biome und Wiesen in flachen, niedrig gelegenen Gebieten entstehen, wurde verringert.
  • Schneebedeckte Hänge und schneebedeckte Gipfel spawnen nicht mehr unter dem Schnee.
Plünderer-Außenposten
  • Werden jetzt in allen neuen Bergbiomen erzeugt.
Sümpfe
  • Sümpfe überschneiden sich seltener mit kalten oder trockenen Biomen, und sie platzieren kein hängendes Wasser mehr.
Dörfer
  • Werden jetzt auf Wiesen erzeugt.
Biome
  • Die Platzierung der Biome wurde optimiert, um das Risiko von Temperaturkonflikten zu verringern.
  • Die Platzierung der Biome wurde überarbeitet, um wieder mehr Geräusche und Vielfalt zu ermöglichen.
    • Dies ermöglicht die Wiedereinführung von Mikrobiomen.
Allgemein
  • Die Klippen in zertrümmertem Terrain wurden etwas geglättet, damit sie nicht mehr wie Brockenfehler aussehen.
  • Küstenlinien und Flussufer werden weniger wahrscheinlich durch Grundwasserhöhlen verunstaltet.
    • Lokale Wasserstände werden meist in Gebieten verwendet, die nicht an einen Fluss oder Ozean grenzen.
    • Höhlenöffnungen und Schluchten, die ein Meer oder einen Fluss durchschneiden, verwenden meist den Meeresspiegel.
  • In niedrig gelegenen Gebieten im Landesinneren ist es weniger wahrscheinlich, dass es überall überflutete Höhlen gibt.
  • Gras wächst nicht mehr unter Wasser.
  • Das Risiko einer falschen Platzierung der Oberfläche wurde verringert.
  • Das Risiko, dass Flussbiome in trockenen Bergschluchten entstehen, wurde verringert.

Fehlerkorrekturen[]

  • Ziegen spawnen nicht mehr in den neuen Bergbiomen.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Spieler im Mehrspielermodus auf viel mehr oder viel weniger Feinde als vorgesehen treffen konnten, insbesondere wenn andere Spieler fliegen.

1.18-es2[]

Änderungen[]

Kreaturen[]

Allgemein

Weltengenerierung[]

Strände
  • Strände generieren breiter.
    • Um Variationen zu verhindern, besteht an manchen Orten eine Chance, dass keine Strände generieren.
Berge
  • Berge wurden zu extreme hills (extreme Hügel?), und Geröllberge zu gravelly hills (Kieshügeln?)
Berge
  • Schafe spawnen jetzt auch auf Wiesen.
  • Kaninchen spawnen jetzt regelmäßiger auf Wiesen.
  • Esel spawnen jetzt weniger regelmäßig auf Wiesen.
  • Blaue Orchideen generieren nicht mehr auf Wiesen
  • Auf Wiesen generiert manchmal ein einzelner Baum, oft mit einem Bienenstock.
  • Hostile Mobs spawnen in dem neuen Mountain Biom
  • Befallener Stein wird jetzt in dem neuen Mountain Biom generiert.
Erz-Verteilung
  • Smaragderze generieren jetzt in dem neuen Mountain Biom.
Erzadern
  • Erzadern sind ein wenig größer und regelmäßiger
Sub-Biome
Sumpf
  • Sümpfe generieren jetzt ordnungsgemäß.
Allgemein
  • Die Platzierung der Biome ist etwas glatter und weniger geräuschvoll. Weniger Mikrobiome auf dem Gelände. Die Biome sind tendenziell etwas größer und weniger fragmentiert.
  • Unterirdische Biome stören die Oberflächenbiome weniger. Sie können aber immer noch manchmal aus Höhleneingängen austreten.
  • Die Höhe einiger Gipfel wurde erhöht.
    • Sie können nun selten bis zu Y=220 bis Y=260 erreichen.
  • Die Wahrscheinlichkeit, große Gebiete mit flachem Terrain zu finden, wurde leicht erhöht.
  • Strukturen tauchen jetzt meistens in den richtigen Biomen auf.
  • Die Megahöhleneingänge wurden etwas abgeschwächt und die Wahrscheinlichkeit, dass sie bis auf die Tiefebene hinabreichen, wurde verringert.
  • Käsehöhlen wurden im Durchschnitt etwas kleiner gemacht, und die Wahrscheinlichkeit, dass sie die Oberfläche durchschneiden, wurde etwas verringert.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Sand und Kies so platziert werden, dass sie bei der Erzeugung sofort herunterfallen, wurde verringert.
    • Einige werden nun durch Sandstein oder Stein ersetzt.

Allgemein[]

Wolken
  • Wolken-Level von 128 auf 192 angehoben.
Aliasdaten
  • Spawner haben ein neues CustomSpawnRules-Alias, mit dem die Spieler die Spawn-Regeln der gespawnten Kreaturen außer Kraft setzen können.
    • In dem Alias können Spieler "BlockLightLimit" angeben, das die höchste Block-Licht die Spawner-Kreaturen spawnen wird bei.

1.18-es1[]

1.18-es1.jpg
1.18-es1 reddit.png

Das offizielle Mojang-Bild zur Entwicklungsversion

Neuerungen[]

Weltgeneration[]

Höhlen
  • Komplett überholt.
  • Erstrecken sich jetzt bis Y=-59.
  • Die Kaverne wird nun in 2 Schichten mit unterschiedlichen Steinbasen je nach Tiefe erzeugt.
    • Höhlenschicht über Y = 0 besteht aus normalem Stein.
    • Stein geht von Y=0 bis Y=-7 in Tiefenschiefer über.
    • Tiefenschiefer ersetzt jetzt vollständig Stein von Y=-8 bis Grundgestein.
      • Bestimmte Arten von Erzen und Strukturen entstehen weiterhin in der Tiefenschieferschicht, ebenso wie Tuffstein.
      • Erde, Diorit, Granit und Andesit entstehen nicht in dieser Schicht.
  • Biome innerhalb von Höhlen hinzugefügt, z.B. Tropfsteinhöhlen.
  • Enthalten Grundwasserhöhlen, Körper aus Wasser mit unterschiedlichen Höhen, unabhängig vom Meeresspiegel (Y=63).
    • Grundwasserhöhlen unterhalb von Y=0 entstehen manchmal mit Lava anstelle von Wasser.[1]
  • Neuer Carver namens Crack Carver, der als Riss im Boden erscheint, wie Schluchten, aber schmaler und sehr tief.[2]
  • Neue Arten von Höhlen, Spaghetti, Nudeln und Käse.
    • Die ursprünglichen Höhlen gibt es immer noch, wobei ihre Generation leicht verändert wurde, damit sie sich besser in die Lärmhöhlen einfügen.
    • Käsehöhlen haben lange Steintürme, die sich vom Boden der Höhle bis zur Decke erstrecken.
      • Sehr groß, oft groß genug um mit Elytren hindurchzufliegen.
      • Überreich an Grundwasserhöhlen und Erze.
    • Spaghettihöhlen sind lange, dünne Höhlen, die kleine Rinnsale haben und den originalen Höhlen ähnlicher sind.
    • Nudelhöhlen sind dünner, verschlungener und eine engere Variante der Spaghettihöhlen.
Berge
Erzadern
  • Große, seltene, schlangenartige Erzgebilde.
  • Kupfererz-Adern gemischt mit Granit erzeugen oberhalb von Y=0.
  • Eisenerz-Adern gemischt mit Tuffstein erzeugen unterhalb von Y=0.

Änderungen[]

Kreaturen[]

Allgemein
  • Feindliche Monster spawnen nur noch in kompletter Dunkelheit.
Axolotl
  • Spawnen jetzt nur noch in üppigen Höhlen.
Ziegen
  • Spawnen jetzt nur noch in manchen der Bergbiome.

Weltgeneration[]

Üppige Höhlen and Tropfsteinhöhlen
  • Entsteht jetzt auf natürliche Weise unterirdisch und im Gebirge.
Lauwarme Tiefsee
  • Erzeugt jetzt auf natürliche Weise.

Die neue Erzgeneration für 1.18 Experimental Snapshot 1.

Erzverteilung
  • Neue Erzverteilung wurde implementiert, siehe Tabelle.
    • Die maximale Höhe von kleinen Eisenerzblöcken wurde von 64 auf 72 geändert.
    • Das Kupferspawnen wurde etwas reduziert, um große Erzgänge zu kompensieren.
    • Die Anzahl der normalgroßen Eisenblobs wurde leicht reduziert, um die großen Erzadern und die erhöhte Reichweite der kleineren Blobs zu kompensieren.
Allgemein
  • Natürliche Variation der Geländeform und der Höhenlage, unabhängig von Biomen.
    • Zum Beispiel können sich Wälder und Wüsten auf einem Hügel bilden, ohne dass dafür ein spezielles Biom benötigt wird.

Allgemein[]

Bauhöhe
  • Wurde auf insgesamt 384 Blöcke erhöht, 64 Blöcke nach oben and 64 Blöcke nach unten, nun ist 320 die Maximale Bauhöhe und -64 die Minimale.
Welttypen

Einzelnachweise[]

Advertisement