Minecraft Wiki
Advertisement
Minecraft Wiki
Diese Seite ist unvollständig.
Du kannst helfen, indem Du sie ergänzt. Fehlende Inhalte: Übersetzung der englischen Passagen
Dies ist keine offizielle Versionsgeschichte. Siehe die Minecraft-Webseite für eine offizielle Liste.
Programmfehler des Spiels werden nicht hier, sondern im Bugtracker gesammelt. Bitte melde keine bereits gemeldeten Fehler. (Anleitung um Fehler zu melden: Einen Bug melden)
Versionen


Zahnrad.gif
Entwicklungsversionen können deine Welt beschädigen, bitte erstelle eine Sicherung und/oder starte sie in einem anderen Ordner als deine Hauptwelten!
Entwicklungsversionen sind experimentell und werden veröffentlicht, um Spielfehler zu finden und zu beheben. Von daher sind diese Versionen nicht für das normale Spielen zu empfehlen! Besonders instabile Entwicklungsversionen sind gesondert gekennzeichnet.


Vollversion 1.18[]

21w37a[]

21w37aBlog
ID=2834

Spielbar über
den Launcher.
Download:
jar-Client
json-Client
jar-Server
15. September 2021
Zur Einzelseite

21w37a.png

Das offizielle Mojang-Bild zur Entwicklungsversion

Neuerungen[]

Welterzeugung[]

Höhlen
  • Vollständig überarbeitet.
  • Erstreckt sich jetzt bis zu Y=-59.
  • Die Höhlen werden nun in 2 Schichten mit unterschiedlichen Steinbasen generiert, je nach Tiefe.
    • Die Schicht über Y=0 besteht aus normalem Stein.
    • Stein geht von Y=0 bis Y=-7 in Tiefenschiefer über.
    • Tiefschiefer ersetzt nun vollständig Stein von Y=-8 bis Grundgestein.
      • Bestimmte Arten von Erzen und Strukturen entstehen weiterhin in der Tiefenschieferschicht, ebenso wie Tuffstein.
      • Erde, Diorit, Granit und Andesit entstehen nicht in dieser Schicht.
  • Tropfsteinhöhlen und Üppige Höhlen entstehen jetzt auf natürliche Weise im Untergrund.
  • Enthält Aquifere, Wasserquellen mit unterschiedlichen Höhen, unabhängig vom Meeresspiegel (Y=63).
    • Aquifer unterhalb von Y=0 erzeugen manchmal Lava anstelle von Wasser.
  • Verbesserte alte Höhlen, die sich besser in die neuen Höhlengenerationen einfügen
  • Neue Lärmhöhlen, die es in 3 Formen gibt: "Käse", "Spaghetti" und "Nudeln".
    • Die ursprünglichen Höhlen gibt es immer noch, aber ihre Generation wurde leicht verändert, damit sie sich besser in die Höhlen einfügen.
    • Käsehöhlen haben große Steintürme, die sich vom Boden der Höhle bis zur Spitze erstrecken.
      • Sehr groß, oft groß genug, um mit Elytren zu fliegen.
      • Reichlich mit Quellen, Grundwasserleitern und Erzen versehen.
    • Spaghetti-Höhlen sind lange, dünne Höhlen mit kleinen Grundwasserleitern und ähneln mehr den ursprünglichen Höhlen.
    • Nudelhöhlen sind dünnere, verschnörkelte und klaustrophobischere Varianten von Spaghetti-Höhlen.
Berge
Erzadern

Technisch[]

Debug-Bildschirm
  • Zwei neue Zeilen hinzugefügt: Multinoise und Terrain.
    • Erscheinen nur, wenn die Dimension, in der sich der Spieler befindet, den Biom-Quellentyp Multigeräusch verwendet.
    • Multinoise listet die Parameter auf, die an der Position des Spielers verwendet werden, um ein Biom zu platzieren. C steht für Kontinentalität, E für Erosion, T für Temperatur, H für Luftfeuchtigkeit und W für Seltsamkeit.
    • Terrain listet Werte auf, die sich auf die Terrainerzeugung beziehen.

Allgemein[]

Tags
  • Spawns haben jetzt ein neues CustomeSpawnRules Tag, mit dem Spieler die Spawn-Regeln des gespawnten Mobs außer Kraft setzen können.
    • In dem Tag können Spieler BlockLightLimit angeben, welches das höchste Block-Licht ist, bei dem die Spawner Mobs spawnen.

Änderungen[]

Blöcke[]

Zaubertisch
  • gibt jetzt eine Lichtstufe von 7 ab.
Höhlenranken, Seetang, Zwirbelranken und Trauerranken
  • Hören auf zu wachsen, wenn eine Schere an der Spitze verwendet wird.

Sculk-Sensor

  • Wurde dem Inventar des Kreativmodus wieder hinzugefügt.

Gegenstände[]

Bündel
  • Wurde dem Inventar des Kreativmodus wieder hinzugefügt.
  • Kann wieder hergestellt werden.

Mobs[]

Axolotl
  • Spawnen jetzt nur noch in üppige Höhlen.
  • Hat jetzt eine eigene Mob-Cap.
Magier, Plünderer, Diener und Verwüster
Ziegen
  • Spawnen jetzt nur noch in den Biomen Schneehänge, Steinige Gipfel, Hohe Gipfel und Schneebedeckte Gipfel.
Allgemein
  • Feindliche Mobs spawnen nur noch in Gebieten, in denen die Lichtstufe gleich 0 ist.
    • Diese Änderung betrifft nur Blocklicht und nicht Himmelslicht.
  • Zombie-, Skelett-, Spinnen- und Höhlenspinnen-Spawners spawnen jetzt Mobs bis zur Blocklichtstufe 11.

Welterzeugung[]

Oberwelt
  • Verwendet jetzt den Multi-Noise-Biom-Quellentyp.
Üppige Höhlen und Tropfsteinhöhlen
  • Erzeugen jetzt auf natürliche Weise unterirdisch und in Hügeln oder Bergen.
    • Azaleenbaume entstehen jetzt über üppigen Höhlen.
Tiefes warmes Meer
  • Erzeugt sich jetzt auf natürliche Weise.
Strände
  • Die Strände sind im Allgemeinen breiter.
    • An einigen Stellen gibt es die Möglichkeit, dass überhaupt keine Strände entstehen, um für etwas Abwechslung zu sorgen.
Allgemein
  • Landschaftsmerkmal-Generierung ist jetzt unabhängig von Biome, mit Biomen, die sich an das Landschaftsmerkmal anpassen, das sie zufällig generieren.
    • Dies ermöglicht eine natürliche Variation des Geländes jedes einzelnen Bioms, sowohl in Bezug auf die Form als auch auf die Höhenlage.
      • Zum Beispiel können sich Wald und Wüste auf einem Hügel bilden, ohne dass ein spezielles Biom nur für diesen Zweck benötigt wird.
    • Dies ermöglicht außerdem sanftere Übergänge zwischen Biomen.
  • Das Gelände ist jetzt glatter und extremer.
Unter-Biome

Allgemein[]

Höhenbegrenzung
  • Wurde auf 384 Blöcke erhöht, wobei 64 Blöcke nach oben und 64 Blöcke nach unten erweitert wurden, wobei 319 die Grenze nach oben und -64 die Grenze nach unten ist.
Wolken
  • Die Wolkenhöhe wurde von 128 auf 192 angehoben.
Welttype

1.18-es7[]

Änderungen[]

Gegenstände[]

Elytren
  • Sie verlieren keine Haltbarkeit mehr, wenn sie gleiten, sondern nur noch, wenn sie Raketen benutzen.
  • Der Feuerwerksraketen-Boost von Elytren wurde von 30 Blöcken/Sek. auf 26 Blöcke/Sek. verringert.
    • Diese Änderung wurde eingeführt, um Elytren zu schwächen und den Server-Lag zu verringern.

Weltengenerierung[]

Höhlen
  • Nudelhöhlen sind nicht mehr bei y=130 gedeckelt.
Allgemein
  • Das Terrain wurde leicht geglättet.

1.18-es6[]

Änderungen[]

Mobs[]

Pferde, Maultiere und Esel
Lamas

Weltgenerierung[]

Aquifer
  • Aquifere unter Ozeanen oder Flussen haben eine höhere Wahrscheinlichkeit, mit dem Untergrund verbunden zu sein.
    • Es ist wahrscheinlicher, Höhlenöffnungen auf dem Meeresboden zu finden, die tatsächlich irgendwo hinführen, anstatt abgeschnitten zu sein.
    • Höhlen bei Y=0 bis Y=40, die unter Ozeanen liegen, werden eher überflutet.
Riesenbaumtaiga und Riesenfichten-Taiga
  • Werden nicht mehr als kalte Klimazonen betrachtet.
    • Die Wahrscheinlichkeit der Vermischung mit schneebedeckten Biomen wurde verringert, was zu einer kleinen Umverteilung anderer Biome führte, um das Gesamtgleichgewicht zu erhalten.
Berge und Verschneite Hänge
  • Die Chance, auf Berggipfeln zu generieren, wurde verringert.
  • Die Generierung wurde so verändert, dass sie tendenziell weiter weg von kontrastierenden Temperaturen laichen.
Wasserquellen
  • Die Anzahl der Wasserquellen wurde leicht reduziert.
Sümpfe
  • Werden jetzt in trockenen Gebieten erzeugt.
  • Die Chance, fragmentiert zu werden, wurde verringert.
Schluchten
  • Unterwasservarianten wurden überarbeitet
    • Für Unterwasser-Canyons wird kein spezieller Schnitzer mehr verwendet. Stattdessen werden sie auf dem Meeresboden erzeugt, wobei normale Geräuschhöhlen und Schnitzer verwendet werden.
    • Haben jetzt mehr natürliche Variationen.
Allgemein
  • Die Wahrscheinlichkeit, kalte Mikrobiome zu erzeugen, wurde verringert.
  • Die Anzahl der Unterwasser-Magmablocks wurde leicht erhöht, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, beim Tauchen in Aquiferen Luft zu finden.
  • Höhlengenerierungen können jetzt durch Sand und Kies auf dem Meeresboden gehen.

Fehlerkorrekturen[]

  • Die verringerte Generierungsrate von Üppigen Höhlen wurde behoben.

1.18-es5[]

Änderungen[]

Kreaturen[]

Allgemein
  • Die höhenbasierte Spawning-Änderung, die in Snapshot 3 vorgenommen wurde, wurde entfernt.

Welterzeugung[]

Tafelberge
  • Die Größe der Tafelberge wurde geringfügig verringert.
Höhlen
Tropfsteinhöhlen
  • Bei der Welterzeugung wird Gras durch Stein ersetzt (wenn es in der Nähe von Gras erzeugt wird).
Dschungelrand
  • Das Biom Dschungelrand wurde neu hinzugefügt.
Üppige Höhlen
  • Werden jetzt mit Quellen generiert.
Berge
  • Die Berggipfel sind jetzt zackiger und spitzer.
  • Berggebiete und Gipfelbiome sind jetzt im Durchschnitt etwas größer.
  • Die durchschnittliche Höhe der Berge wurde angehoben.
Pilzland
  • Das Biom der Pilzfelder wurde überarbeitet, es passt jetzt besser zur Form der Inseln.
Flüsse
  • Die Tiefe der Flüsse und die Steilheit der Flussufer wurden verbessert.
  • Es ist weniger wahrscheinlich, dass sie super tief sind oder in flachen Gebieten abgeschnitten werden.
  • Flüsse fügen sich besser in Sümpfe ein, der Fluss neigt dazu, flach zu werden und mit dem Sumpf zu verschmelzen, anstatt sich durchzuschneiden.
Sümpfe
  • Die Sümpfe wurden etwas weiter ins Landesinnere verlegt.
  • Sumpfbäume können in etwas tieferem Wasser als zuvor wachsen und tiefere Sümpfe besiedeln.
Allgemein
  • Kleine Seen werden nicht mehr in trockenen und heißen Biomen (Wüste, Savanne, Ödland) platziert.
  • Die Anzahl der Seen in anderen Biomen wurde reduziert.
  • Wasserquellen können in mehr Arten von Blöcken wie Erde und Schnee entstehen, was die Wahrscheinlichkeit von kleinen Bergbächen und Wasserfällen erhöht.
  • Die Menge an zertrümmertem Gelände und Zertrümmerte Savannen wurde reduziert und einige dieser Flächen wurden durch flachere Strände ersetzt.

Fehlerkorrekturen[]

1.18-es4[]

Änderungen[]

Weltgenerierung[]

Tafelberge
  • Ist jetzt größer und zeigt sich weniger wahrscheinlich als hässliche Mikrobiom-Flecken.
  • Keramik-Bänder sind jetzt höher.
  • Das Gras und die Bäume der bewaldeten Tafelberge beginnen jetzt höher.
Biome
  • Die Platzierung der Biome wurde allgemein verbessert, um das Risiko harter Kollisionen zu verringern.
  • Die Platzierung der Biome ist jetzt etwas weicher und weniger gestört. Dies sollte zu weniger Mikrobiomen führen.
  • Die Oberflächenvereisung für heiße Biome wurde entfernt und die Höhe, in der Schneeschichten platziert werden, erhöht.
Wüste
  • Die Wüste ist jetzt größer und es ist weniger wahrscheinlich, dass sie als unschöne Mikrobiom-Flecken erscheint.
  • Wüstenpyramiden sind jetzt teilweise begraben und generieren nicht mehr auf Wasser.
Extreme Hügel
  • Das Terrain ist nun extremer und es wurde an der Platzierung von zertrümmertem Terrain und extremen Hügeln im Allgemeinen gefeilt, damit sie besser zum Terrain passen.
Dschungeltempel
  • Generieren nicht mehr auf Wasser.
Erzverteilung
  • Die Anzahl der Diorit/Andesit/Granit-Klumpen auf der Oberfläche wurde reduziert.
  • Kupfer-Blobs sind jetzt größer in Tropfsteinhöhlen.
  • In Bergen wird mehr Eisen erzeugt.
Flüsse
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Flüsse in bergigem Gelände abgeschnitten werden und sich in steile, trockene Flussschluchten verwandeln, wurde verringert.
  • Flüsse werden dazu neigen, entweder einen Fjord durch das Gebirge zu graben oder das Gelände anzuheben, um ein Satteltal zwischen den Gipfeln zu bilden.
Verschneite Hänge
  • Die Erdschicht wurde durch Schneeblöcke ersetzt.
Steinufer
Steinige Gipfel
Sümpfe
  • Die Platzierung der Sümpfe wurde ein wenig optimiert.
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich tief nach innen ausdehnen, ist geringer.

1.18-es3[]

Neuerungen[]

Weltgenerierung[]

Steinige Gipfel
  • Ein neues Gebirgsbiom, das eine Variante der hohen/schneebedeckten Gipfel ist, die Stein und Kies anstelle von Schnee und Eis verwendet.
    • Wird verwendet, um Temperaturkonflikte zu vermeiden.

Änderungen[]

Kreaturen[]

Allgemein
  • Das Spawnen von Mobs beschleunigt sich nicht mehr in niedrigem Gelände und verlangsamt sich nicht mehr in hohem Gelände. Die neue Spawngeschwindigkeit ist ähnlich wie bei 1.17, wo sie bei Y=64 spawnen.
    • Diese Änderung soll das Spawnen in der aktualisierten Oberwelt konsistenter machen.

Weltgenerierung[]

Aquifer
  • Aquifere können tiefer gehen und sind mit größerer Wahrscheinlichkeit mit weiter unten liegenden Höhlensystemen verbunden.
  • Es wurden mehr hochfrequente Variationen zu Aquiferen hinzugefügt, um das Risiko von riesigen Gebieten mit wassergefüllten Höhlen zu verringern.
    • Unterirdische Seen und überflutete Regionen sind nun eher verteilt als in einer Region konzentriert.
Tafelberge
  • Die Badlands wurden so angepasst, dass sie manchmal in flachen Gebieten neben Plateaus auftauchen, und der rote Sand wird nun weiter oben erzeugt (um dem allgemein höheren Gelände Rechnung zu tragen).
  • Erodierte Badlands erzeugen keine schwimmenden Säulen mehr auf der Wasseroberfläche.
Strände
  • Die Strände wurden etwas optimiert, so dass sie eher an flachen Küsten als in hügeligen Gebieten auftauchen.
  • Die Anzahl der Steinstrände wurde reduziert.
Wüstentempel
  • Wüstentempel spawnen nun auf der Oberfläche und nicht mehr auf einer festen y-Ebene.
Berge
  • Die Wahrscheinlichkeit, dass Gipfel-Biome und Wiesen in flachen, niedrig gelegenen Gebieten entstehen, wurde verringert.
  • Schneebedeckte Hänge und schneebedeckte Gipfel spawnen nicht mehr unter dem Schnee.
Plünderer-Außenposten
  • Werden jetzt in allen neuen Bergbiomen erzeugt.
Sümpfe
  • Sümpfe überschneiden sich seltener mit kalten oder trockenen Biomen, und sie platzieren kein hängendes Wasser mehr.
Dörfer
  • Werden jetzt auf Wiesen erzeugt.
Biome
  • Die Platzierung der Biome wurde optimiert, um das Risiko von Temperaturkonflikten zu verringern.
  • Die Platzierung der Biome wurde überarbeitet, um wieder mehr Geräusche und Vielfalt zu ermöglichen.
    • Dies ermöglicht die Wiedereinführung von Mikrobiomen.
Allgemein
  • Die Klippen in zertrümmertem Terrain wurden etwas geglättet, damit sie nicht mehr wie Brockenfehler aussehen.
  • Küstenlinien und Flussufer werden weniger wahrscheinlich durch Aquifere verunstaltet.
    • Lokale Wasserstände werden meist in Gebieten verwendet, die nicht an einen Fluss oder Ozean grenzen.
    • Höhlenöffnungen und Schluchten, die ein Meer oder einen Fluss durchschneiden, verwenden meist den Meeresspiegel.
  • In niedrig gelegenen Gebieten im Landesinneren ist es weniger wahrscheinlich, dass es überall überflutete Höhlen gibt.
  • Gras wächst nicht mehr unter Wasser.
  • Das Risiko einer falschen Platzierung der Oberfläche wurde verringert.
  • Das Risiko, dass Flussbiome in trockenen Bergschluchten entstehen, wurde verringert.

Fehlerkorrekturen[]

  • Ziegen spawnen nicht mehr in den neuen Bergbiomen.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Spieler im Mehrspielermodus auf viel mehr oder viel weniger Feinde als vorgesehen treffen konnten, insbesondere wenn andere Spieler fliegen.

1.18-es2[]

Änderungen[]

Kreaturen[]

Allgemein

Weltengenerierung[]

Strände
  • Strände generieren breiter.
    • Um Variationen zu verhindern, besteht an manchen Orten eine Chance, dass keine Strände generieren.
Extreme Hills
  • Berge wurden zu extreme hills (extreme Hügel?), und Geröllberge zu gravelly hills (Kieshügeln?)
Berge
  • Schafe spawnen jetzt auch auf Wiesen.
  • Kaninchen spawnen jetzt regelmäßiger auf Wiesen.
  • Esel spawnen jetzt weniger regelmäßig auf Wiesen.
  • Blaue Orchideen generieren nicht mehr auf Wiesen
  • Auf Wiesen generiert manchmal ein einzelner Baum, oft mit einem Bienenstock.
  • Hostile Mobs spawnen in dem neuen Mountain Biom
  • Befallener Stein wird jetzt in dem neuen Mountain Biom generiert.
Erz-Verteilung
  • Smaragderze generieren jetzt in dem neuen Mountain Biom.
Erzadern
  • Erzadern sind ein wenig größer und regelmäßiger
Sub-Biome
Sumpf
  • Sümpfe generieren jetzt ordungsgemäß.
Allgemein
  • Biome placement is a bit smoother and less noisy. Fewer microbiomes dotting the terrain. Biomes tend to be a bit larger and less fragmented.
  • Underground biomes interfere less with surface biomes. They can still leak out of cave entrances sometimes.
  • Increased the height of some of the peaks.
    • Now can rarely reach up to Y=220 to Y=260.
  • Slightly increased the chance of finding large areas with flat terrain.
  • Structures now mostly show up in the right biomes.
  • Toned down the megacave entrances a little bit, and made them less likely to go all the way down to deepslate level.
  • Made cheese caves a little bit smaller on average, and a bit less likely to intersect the surface.
  • Reduced the chance of sand and gravel being placed in such a way that they immediately fall down on generation.
    • Some are now replaced with sandstone or stone.

Allgemein[]

Wolken
  • Wolken-Level von 128 auf 192 angehoben.
Tags
  • Spawners have a new "CustomSpawnRules" tag, which lets players override the spawn rules of the spawned mob.
    • In the tag, players can specify "BlockLightLimit", which indicates the highest block-light the spawners will spawn mobs at.

1.18-es1[]

1.18-es1.jpg

Das offizielle Mojang-Bild zur Entwicklungsversion

Neuerungen[]

Weltgeneration[]

Höhlen
  • Komplett überholt.
  • Erstrecken sich jetzt bis Y=-59.
  • The cavern now generates in 2 layers of different stone bases depending on the depth.
    • Cavern layer above Y = 0 is made up of regular Stein.
    • Stone transitions to Tiefenschiefer from Y=0 to Y=-7.
    • Deepslate now completely replaces stone from Y=-8 to Bedrock.
      • Certain types of ores and structures still generate in the deepslate layer, as well as Tuffstein.
      • Erde, Diorit, Granit and Andesit do not generate in this layer.
  • Biome innerhalb von Höhlen hinzugefügt, z.b. Tropfsteinhöhlen.
  • Contain aquifers, bodies of Wasser with different heights, independent of sea level (Y=63).
    • Aquifers below Y=0 sometimes generate with lava instead of water.
  • Improved old caves to blend in with the new generations of caves better.[1]
  • New carver called crack carver, which appears as a fissure on the ground, like ravines but narrower and can go very deep.[2]
  • Neue Arten von Höhlen, Spaghetti, Nudeln und Käse.
    • The original caves still exist with their generation slightly tweaked to better blend in with noise caves.
    • Käsehöhlen haben lange Steintürme, die sich vom Boden der Höhle bis zur Decke erstrecken.
      • Sehr groß, oft groß genug um mit Elytren hindurchzufliegen.
      • Abundant with aquifers and Erze.
    • Spaghettihöhlen sind lange, dünne Höhlen, die kleine Rinnsale haben und den originalen Höhlen ähnlicher sind.
    • Nudelhöhlen sind dünner, verschlungener und eine engere Variante der Spaghettihöhlen.
Berge
  • Come in 5 sub-biomes:
    • Mountain Meadow
    • Mountain Grove
    • Snowy Slopes
      • The second highest layer of a mountain.
      • Covered in snow, snow blocks, powder snow and Eis.
      • Ziegen spawn only in the Snowy Slopes biome.
    • Lofty Peaks
      • The highest layer of a mountain, and will only generate if the mountain is high enough.
      • Generates if the surrounding biomes are too warm for snow capped peaks.
      • Covered in Schnee and Eis.
    • Snow Capped Peaks
      • The highest layer of a mountain, and will only generate if the mountain is high enough.
      • Generates if the surrounding biomes are too cold for lofty peaks.
      • Covered in Schnee, Schneeblöcke, Pulverschnee, Eis and Packeis.
Erzadern

Änderungen[]

Kreaturen[]

Allgemein
  • Feindliche Monster spawnen nur noch in kompletter Dunkelheit.
Axolotl
  • Spawnen jetzt nur noch in Lush Caves.
Ziegen
  • Spawnen jetzt nur noch in manchen der Bergbiome.

Weltgeneration[]

Üppige Höhlen and Tropfsteinhöhle
  • Now generate naturally underground and inside mountains.
Lauwarme Tiefsee
  • Now generates naturally.
Datei:1.18 Experimental Snapshot approximate ore distribution.jpg

The new ore generation for 1.18 Experimental Snapshot 1.

Ore distribution
  • New ore distribution has been implemented, see the chart.
    • Changed the maximum height of small Eisenerz blobs from 64 to 72.
    • Reduced Kupfer spawning a bit, to compensate for large ore veins.
    • Slightly reduced the amount of normal-sized Eisen blobs, to compensate for large ore veins and the increased range of smaller blobs.
General
  • Natural variation in terrain shape and elevation, independently from biomes.
    • For example, forests and deserts could form up on a hill without needing a special biome just for that.

Allgemein[]

Bauhöhe
  • Wurde auf insgesamt 384 Blöcke erhöht, 64 Blöcke nach oben and 64 Blöcke nach unten, nun ist 320 die Maximale Bauhöhe und -64 die Minimale.
World types

Trivia[]

  • A .json for a version called 1_15_combat-6 was mistakenly uploaded instead of this snapshot at first.
  • This is the first development version using the term "Experimental Snapshot", which starts the update development before the initial snapshots will begin, sometime in September.

Einzelnachweise[]

Advertisement