FANDOM


Dieser Artikel behandelt das friedliche Kaninchen. Für die agressive Variante siehe Killer-Kaninchen

Kaninchen sind in Minecraft passive Kreaturen, die den realen Kaninchen nachempfunden sind.

Eigenschaften

Verhalten

  • Kaninchen bewegen sich mehr hoppelnd als laufend durch die Welt und meiden dabei Gefahren wie Abgründe oder Lava. Sie meiden Wasser, können aber darin schwimmen.
  • Kaninchen meiden, anders als andere Tiere, die meisten feindseligen Kreaturen (außer Schleime, Magmawürfel und Ghasts) im Umkreis von 4 Blöcken, Wölfe sogar im Umkreis von 10 Blöcken. Wölfe spüren Kaninchen auf und töten sie.
  • Kaninchen meiden Spieler im Umkreis von 8 Blöcken, können aber dennoch mit Karotten und Löwenzahn angelockt werden.
  • Wenn Kaninchen geschlagen werden, springen sie etwas weiter und höher und können sogar einen Zaun überspringen.
  • Kaninchen suchen und fressen Karottenpflanzen. Dabei wird das Wachstumsstadium der Karottenpflanze um eins verringert. Karottenpflanzen im ersten Wachstumsstadium verschwinden dabei vollständig.

Aussehen

  • Kaninchen kommen mit sechs verschiedenen Fellfärbungen

natürlich vor. Die Häufigkeit, mit der bestimmte Felle auftreten, hängt vom Biom ab, in dem das Kaninchen spawnt (siehe Abschnitt Natürliches Vorkommen).

  • Nennt man ein Kaninchen Toast (mit einem umbenannten Spawn-Ei oder einem Namensschild),

so erhält es eine sonst nicht verfügbare Fellfärbung. Alle anderen Eigenschaften bleiben gleich. Dies geschieht zum Gedenken an das verschwundene Kaninchen der Freundin des Reddit-Benutzers xyzen420.[1] Hauptartikel: Spawn

Natürliches Vorkommen

Kaninchen spawnen natürlich (in Gruppen von einem Erwachsenen und ein bis zwei Jungtieren) in folgenden Biomen: Wüste, Blumenwald, Taiga (normale Taiga, Verschneite Taiga, Riesentaiga), Tundra, Eisige Berge, Eiszapfen-Tundra, sowie die "Hügel"- und "M"-Varianten der genannten Biome. In den meisten dieser Biome spawnen auch Wölfe, welche die Kaninchenbestände schnell reduzieren. Daher sind Kaninchen in der Wüste sowie in den genannten Eis-Biomen durchschnittlich häufiger.

Die Fellfärbung von Kaninchen hat folgende biomspezifische Verteilung:

  • in verschneiten und eisige Biomen haben 80% der Kaninchen ein weißes und 20% ein schwarz-weißes Fell
  • in Wüsten sind alle Kaninchen sandfarben
  • in den restlichen Biomen sind 50% der Kaninchen braun, 40% braun gefleckt und 10% schwarz

Durch die biomspezifischen Fellfarben sind Kaninchen in ihrer Umgebung häufig gut getarnt.

Vermehrung

Hauptartikel: Viehzucht

Durch das Füttern eines Kaninchens mit Karotten, Goldenen Karotten und Löwenzahn wird es in Paarungsbereitschaft versetzt, und es steigen Herzen auf. Zwei beliebige paarungsbereite Tiere wenden sich einander zu (auch durch einen Zaun hindurch), und nach kurzer Zeit erscheint ein junges Kaninchen bei ihnen. Dafür erhält der Spieler 1-4 Erfahrungspunkte.

Das Kaninchen-Jungtier hat mit je 47,5% Wahrscheinlichkeit das gleiche Fell wie eines seiner Eltern, mit 5% Wahrscheinlichkeit eine beliebige biomspezifische Fellfärbung. Das Wachstum des jungen Kaninchens dauert 20 Minuten (einen Minecrafttag). Füttern des Jungen verkürzt diese Zeit um 10% der verbleibenden Wachstumszeit pro Fütterung. Ein Jungtier folgt stets einem seiner Eltern.

Killerkaninchen

Hauptartikel: Killer-Kaninchen

Eine besondere Variante ist das Killer-Kaninchen, das ausschließlich durch den Befehl /summon rabbit ~ ~ ~ {RabbitType:99} gespawnt werden kann.

Technik

  • Siehe Kaninchenfarm (Redstone)

Drops

Hauptartikel: Drops

Das Töten eines Kaninchens gibt 0–1 rohes Kaninchen (0-1 Gebratenes Kaninchen, wenn Feuertod), 0–1 Kaninchenfell sowie 1-3 Erfahrungspunkte. Mit 2,5% Wahrscheinlichkeit droppt zudem eine Hasenpfote. Mit der Verzauberung Plünderung kann die Anzahl gedroppter Kaninchenfelle um eins pro Verzauberungslevel, die Wahrscheinlichkeit einer Hasenpfote um 1% pro Verzauberungslevel gesteigert werden.

Das Töten eines jungen Kaninchens droppt niemals etwas.

Fortschritte

Hauptartikel: Fortschritte

Symbol

Fortschritt

Beschreibung

Vorgänger

Aufgabe

Datenwert

Abenteuer Abenteuer, Erforschung und Kampf Töte irgendeine Kreatur oder werde von irgendeiner Kreatur getötet minecraft:adventure/root
Ein Witz zum Wegwerfen Neu mit Version 1.13: Wirf deinen Dreizack auf irgendetwas.

Hinweis: Deine einzige Waffe wegzuwerfen, ist keine gute Idee.

Monsterjäger Triff irgendeine Kreatur mit einem Dreizack minecraft:adventure/throw_trident
Zielübungen Erlege etwas mit Pfeil und Bogen Monsterjäger Triff irgendeine Kreatur mit Pfeil und Bogen. Der Fortschritt wird nicht erzielt, wenn man Spektralpfeile oder Effektpfeile verwendet. minecraft:adventure/shoot_arrow
Die Hühnchen und die Blümchen Vermehre zwei Tiere Landwirtschaft minecraft:husbandry/breed_an_animal
Paarweise Vermehre alle Tierarten! Die Hühnchen und die Blümchen Vermehre alle vermehrbaren Tiere mindestens einmal minecraft:husbandry/breed_all_animals

Trivia

  • Wie Pferde gab es auch Kaninchen schon lange in der Modifikation namens Mo' Creatures. Anders als bei den Pferden haben Kaninchen aber nichts mit den Kreaturen aus der Modifikation gemeinsam.
  • Der Grund, dass Kaninchen auch Löwenzahn fressen, liegt darin, dass Ryan Holtz beim Minigolfen ein wildes Kaninchen damit gefüttert hat.[2]
  • Während bei den meisten Kreaturen das Geräusch beim Tod death.ogg heißt, heißt die Datei bei den Kaninchen bunnymurder.ogg.

Galerie

  • Wilde Kaninchen in einem Ebenenbiom
  • Ein von Herzen umgebenes, paarungsbereites Kaninchen
  • Eine Kaninchenfamilie mit unterschiedlichen Fellfarben
  • Alle Kaninchenvarianten im Überblick

Geschichte

Die Kaninchen wurden erstmals von Ryan Holtz auf Twitter veröffentlicht. Er bestätigte auf Twitter, dass das Kaninchen bloß aus Spaß hinzugefügt wurde und nicht in Vanilla Minecraft erscheinen werde,[3] doch später meldete er sich zurück und sagte, dass er das Kaninchen fertigstellen würde.[4] Später veröffentlichte er ein erstes Video zu den Kaninchen.[5] Die fünf Bilder aus seinem ersten Tweet sind hier aufgeführt.